2020_08_15_Hochablass_Wasserwerk_Aussenansicht_24.jpg
swa Trinkwasser

Klimaneutrales Wasser

Ein weiterer Baustein der Klimastrategie der swa ist erreicht: Die Augsburger Trinkwasserversorgung ist ab 1. Juli klimaneutral. Ein Teil des Ökostroms wird sogar mit den Turbinen des historischen Wasserwerks der swa erzeugt.

Wasserenergie für die Wasserversorgung

Damit Wasser in den Haushalt, ins Büro oder in den Garten gelangt, braucht es Pumpen und Leitungen. Gerade in einer Großstadt wie Augsburg steckt hinter der zuverlässigen Wasserversorgung eine beachtliche Infrastruktur. Für ihren Betrieb braucht es an vielen Stellen Strom. Und das nicht unerheblich, obwohl über die letzten Jahre viel in energieeffiziente Technik investiert wurde. Hier sorgen die Stadtwerke Augsburg jetzt dafür, dass das Naturprodukt swa Trinkwasser noch natürlicher wird: Seit 1. Juli 2021 ist die Augsburger Wasserversorgung klimaneutral. Das bedeutet: Der für den Betrieb der Trinkwassergewinnung und des Wassernetzes nötige Energiebedarf wird komplett auf Ökostrom umgestellt. Der Strom dafür kommt unter anderem aus dem Siebentischwald, von den Turbinen im historischen Wasserwerk am Hochablass.

1.800 Tonnen COweniger

Dadurch verringert sich der CO2-Ausstoß, der mit den Wasserlieferungen verbunden ist: Mindestens 1.800 Tonnen CO2 pro Jahr weniger belasten das Klima. Diesen Wert haben die swa für 2019 errechnet, als sie im vergangenen Jahr ein Umweltmanagementsystem nach EMAS eingeführt haben. „Für uns ist das eine logische Entwicklung“, bekräftigt Eva Sailer, swa Wasserspezialistin. „Schon seit vielen Jahren stehen Nachhaltigkeit und Klimaschutz ganz oben auf der Liste der Werte, denen wir uns verpflichten.“ Die Umstellung auf Ökostrom passt demnach zu den Maßnahmen, die von den swa zum Schutz der Natur und somit auch der Trinkwasserqualität in den vergangenen Jahrzehnten ergriffen wurden. „Als die UNESCO das Augsburger Wassererbe gewürdigt hatte, haben wir das auch als Auftrag verstanden: Schützt den Schatz!“, sagt Eva Sailer. Die gute Nachricht: Die Umstellung auf Ökostrom schlägt sich nicht im Wasserpreis nieder.

Kooperation mit ClimatePartner

Der restliche CO2-Ausstoß des Wasserversorgungsbetriebs von rund 57 Tonnen wird durch Zertifikate ausgeglichen. So stammt das Erdgas, etwa für Heizungen in den Wasserwerken, aus der swa Regenio-Linie, bei der Emissionsminderungszertifikate mit anerkannten Qualitätsstandards von Klimaschutzprojekten gekauft werden. Damit ist sicher, dass bei den ausgewählten Projekten tatsächlich das CO2 eingespart wird. Das wird vom TÜV NORD geprüft. Der CO2-Ausstoß der Dienstfahrzeuge der Wasser GmbH wird über Zertifikate bei ClimatePartner für das Projekt Sauberes Trinkwasser in Indien ausgeglichen.

Kontakt
swa_Bildmarke.jpg.jpg
Kundencenter
Beratung
Telefon: 0821 6500-6500
Fax: 0821 6500-14415
Störung melden

Sie möchten uns eine Störung melden? Hier erreichen Sie unseren Entstördienst.
Wir sind 24 Stunden für Sie erreichbar!

Bitte beachten Sie, dass die Telefonate zu Protokollzwecken aufgezeichnet werden.

Erdgas0821 6500-5500
Strom0821 6500-6600
Fernwärme0821 6500-5555
Trinkwasser0821 6500-6655