Was passiert gerade am Augsburger Hauptbahnhof?

Schon mal was von Eisenbahnüberführungen gehört? Was das ist und warum sie für den Tunnelbau am Augsburger Hauptbahnhof unerlässlich sind, das gibt es hier zum Nachlesen.

Von Bahnsteig D am Augsburger Hauptbahnhof haben Zugpassagiere einen guten Blick über die Baustelle für den neuen Straßenbahntunnel der Stadtwerke Augsburg (swa). An was genau aber dort aktuell gearbeitet wird, lässt sich manchmal gar nicht so leicht erkennen. Um den Tunnel zu bauen, wird von zwei Seiten gegraben, sodass am Ende nur noch eine Mauer zwischen den beiden Tunnelhälften auf der West- und der Ostseite des Bahnhofs durchbrochen werden muss.

Der Tunnel unter den Personenbahnsteigen misst schon 190 Meter

Auf der Westseite, also der Seite, wo sich die Personenbahnsteige befinden, wird momentan an der unterirdischen Unterführung für Fußgägner gebaut. Die Baustelle befindet sich in rund acht Metern Tiefe, direkt unter den Füßen der Bahnfahrer. Die Unterführung wird Schritt für Schritt von der Tunneleinfahrt in der Rosenaustraße in Richtung Bahnhofsgebäude gebaut und ist bereits 190 Meter lang. Zur anderen Seite des Tunnels auf der Ostseite unter dem Bahnhofsgebäude fehlen nur noch 20 Meter. Während gebaut wird, läuft der Bahnbetrieb ganz normal weiter. Lediglich jeweils zwei Gleise werden für die Bauarbeiten stillgelegt. Momentan sind das die Gleise 3 und 4.

Die Bilder zeigen den Baufortschritt an Bahnsteig D (Gleise 5 und 6). Das erste Bild (links) entstand im Dezember 2019, das zweite (rechts) im April 2020:

 

2019_12_17_Baustelle_HBF_West_01.jpg
2020_04_06_Baustelle_HBF_West_10_1.jpg

Und so sieht der fertige Bahnsteig D im Mai 2020 inklusive neuer Gleise aus:

2020_05_18_Hauptbahnhof_Gleis_6_07.jpg

Eisenbahnüberführungen: massive Brücken für Gleise und Züge

Die Gleise werden nicht nur stillgelegt, sondern komplett abgerissen, ebenso wie der zugehörige Personenbahnsteig. An Gleis 3 und 4 entsteht nun eine rund 7,50 Meter tiefe und 19 Meter breite Baugrube. In dieser Baugrube wird einerseits die Unterführung für Fußgänger gebaut, andererseits entstehen hier sogenannte Eisenbahnüberführungen: Brücken aus Beton und Stahl, über die künftig die Züge rattern. Als Brückenpfeiler dienen einbetonierte Bohrpfähle, ein Deckel aus Beton liegt auf den Pfählen auf.

Die Bilder zeigen die brückenartigen Eisenbahnüberführungen. Zwischen den einzelnen Überführungen werden zukünftig Rolltreppen fahren.

2020_05_14_Baustelle_Hbf_Marie_Abler_03.jpg
2020_05_14_Baustelle_Hbf_Marie_Abler_06.jpg

Zwei unterirdische Ebenen verbinden Straßenbahnhaltestelle, Fußgängerunterführung und Personenbahnsteige

Ist die Brückenkonstruktion fertig, werden die darüberliegenden Gleise wieder verlegt und die Personenbahnsteige wiederaufgebaut. Anschließend rücken die Bauarbeiten wieder um jeweils zwei Gleise weiter. Insgesamt entstehen sechs dieser Eisenbahnüberführungen am Augsburger Hauptbahnhof. Sobald die Bauarbeiten an Unter- und Überführungen abgeschlossen sind, folgt das Ausheben des Erdreichs für den darunterliegenden Straßenbahntunnel. Denn künftig gelangen Passagiere über zwei unterirdische Ebenen barrierefrei über Rolltreppen und Aufzüge sowohl zu den Zuggleisen als auch zu der unterirdischen Straßenbahnhaltestelle.

Fotos: swa / Thomas Hosemann, Marie-Therese Abler

Kontakt
swa_Bildmarke.jpg.jpg
Kundencenter
Beratung
Telefon: 0821 6500-6500
Fax: 0821 6500-14415
Störung melden

Sie möchten uns eine Störung melden? Hier erreichen Sie unseren Entstördienst.
Wir sind 24 Stunden für Sie erreichbar!

Bitte beachten Sie, dass die Telefonate zu Protokollzwecken aufgezeichnet werden.

Erdgas0821 6500-5500
Strom0821 6500-6600
Fernwärme0821 6500-5555
Trinkwasser0821 6500-6655