Was sind eigentlich ... Erneuerbare Energien

"Erneuerbare Energien" - diesen Begriff kennt mittlerweile fast jeder. Doch welche Energiequellen stecken dahinter? Das swa Energielexikon klärt auf. 

Hinter dem Begriff „Erneuerbare Energien“, die auch regenerative Energien genannt werden, stehen nachhaltige Energiequellen, die sich laufend erneuern, sehr lange zur Verfügung stehen und damit unerschöpflich sind. 

Sonnenenergie im Fokus
Neben geothermischer Energie – also Energie, die durch Erdwärme gewonnen wird – und Gravitationsenergie, die von Gezeitenkraftwerken genutzt wird, gilt vor allem die Sonnenenergie als die Energiequelle, die zukünftig einen großen Anteil des menschlichen Energiebedarfs umweltverträglich decken kann. Dabei wird unterschieden zwischen der direkten Sonnenenergie und der umgewandelten Strahlungsenergie. Die umgewandelte Strahlungsenergie steht als Windenergie, Wasserenergie oder Bioenergie zur Verfügung steht. Das technisch nutzbare Angebot aller regenerativen Energien ist um ein mehrfaches höher als der menschliche Energieverbrauch.

Erneuerbare Energie ist CO2-neutral
Alle erneuerbaren Energien sind CO2-neutral, das heißt sie blasen entweder kein klimaschädliches Kohlendioxid in die Luft oder nicht mehr als sie während ihrer Entstehung aufgenommen haben. Absehen muss man von den Emissionen, die bei Herstellung, Vertrieb, Wartung und Entsorgung der jeweiligen Technologien (z. B. Windräder, Photovoltaikanlagen) oder bei Anbau und Vertrieb der Energiepflanzen anfallen.

Mit den swa grün durchs Leben

Auch die swa erzeugen Strom aus erneuerbaren Energien. So wird im Wasserwerk am Hochablass bereits seit 2013 die Kraft des Lechs genutzt. Mit dem entstandenen Strom können 4.000 Haushalte in Augsburg für ein Jahr mit grünem Ökostrom aus heimischer Wasserkraft versorgt werden. Ein weiteres Beispiel für erneuerbare Energien der swa ist das  Biomasse-Heizkraftwerk in Lechhausen. Hier wird Energie aus Holzhackschnitzeln, einem Abfallprodukt, aus den umliegenden Wäldern erzeugt. Durch die Verbrennung entsteht Strom für weit mehr als 20.000 Haushalte und Wärme für rund 3.500 Einfamilienhäuser – und das CO2-neutral. Außerdem unterstützen die swa ihre Kunden dabei, selbst Energie aus erneuerbaren Quellen zu erzeugen, etwa durch Solaranlagen auf Dächern.

Foto: swa / Thomas Hosemann

Mehr zum Thema :
Kontakt
swa_Bildmarke.jpg.jpg
Kundencenter
Beratung
Telefon: 0821 6500-6500
Fax: 0821 6500-14415
Störung melden

Sie möchten uns eine Störung melden? Hier erreichen Sie unseren Entstördienst.
Wir sind 24 Stunden für Sie erreichbar!

Bitte beachten Sie, dass die Telefonate zu Protokollzwecken aufgezeichnet werden.

Erdgas0821 6500-5500
Strom0821 6500-6600
Fernwärme0821 6500-5555
Trinkwasser0821 6500-6655