Was ist eigentlich ein ... Absorber?

Ein Absorber ist das Herzstück einer Solaranlage. Ohne ihn könnte aus der Sonne keine Energie entstehen. Einen einfachen Absorber hat quasi jeder Gartenbesitzer: ein Gartenschlauch. Liegt dieser ausgebreitet im Garten und die Sonne kann tagsüber darauf scheinen, erhitzt sich das in ihm befindliche Wasser. Deswegen ist der erste Schwung, den man herauslaufen lässt, oft warm – und dient daher keineswegs der Erfrischung an heißen Sommertagen.


Absorber „schluckt“ die Sonnenstrahlen


Das Wort „absorbieren“ bedeutet so viel wie „verschlingen“ oder „verschlucken“. Im Fall der Solaranalage „verschluckt“ der Absorber quasi die Sonnenstrahlen, damit daraus Energie entstehen kann.


Die Absorber, die in Sonnenkollektoren verbaut sind, bestehen in der Regel aus einem oder mehreren Blechen aus Aluminium, Kupfer oder Edelstahl. Meist sind sie mit einer selektiven Beschichtung versehen, damit sie möglichst viele Sonnenstrahlen aufnehmen können – Kupfer beispielsweise ist rot und nimmz damit die Strahlung nicht so gut auf, wie schwarze Flächen. Der Absorber „verschluckt“ die Sonnenstrahlen und erhitzt so eine Flüssigkeit die durch Rohre fließt, die meist unter dem Absorber befestigt sind. Die heiße Flüssigkeit wird dann zu einer Nutzeinrichtung oder einem Wärmespeicher transportiert.

Mehr zum Thema:
Kontakt
swa_Bildmarke.jpg.jpg
Kundencenter
Beratung
Telefon: 0821 6500-6500
Fax: 0821 6500-14415
Störung melden

Sie möchten uns eine Störung melden? Hier erreichen Sie unseren Entstördienst.
Wir sind 24 Stunden für Sie erreichbar!

Bitte beachten Sie, dass die Telefonate zu Protokollzwecken aufgezeichnet werden.

Erdgas0821 6500-5500
Strom0821 6500-6600
Fernwärme0821 6500-5555
Trinkwasser0821 6500-6655