Vakuumspeicher sorgt für 365 Tage Sommer

Im Botanischen Garten herrschen teils tropische Temperaturen – zumindest unter Glas. Denn so manche Pflanze fühlt sich nur wohl, wenn es im Gewächshaus schön warm ist.
Für die richtigen Temperaturen sorgt neben der Sonne seit mittlerweile 15 Jahren eine von den Stadtwerken Augsburg (swa) im Rahmen eines Energie-Contractings installierte Biomasse-Heizanlage. In dieser Anlage wird der Strauchschnitt der Stadt Augsburg verbrannt und versorgt damit die Gewächshäuser und einige Gebäude im Zoo mit Wärme.

Botanischer_Garten.jpg

Vakuumspeicher funktioniert wie ein Thermoskanne

Im Zuge der Sanierung der Kesselanlage wurde die Anlage zusätzlich mit einem Vakuumspeicher aufgerüstet. Dieser speichert überschüssige Wärme aus der Biomasse-Heizanlage und kann sie bei Bedarf abgeben.
„Der Vakuumspeicher funktioniert im Prinzip wie eine riesige Thermoskanne“, erklärt Georg Greinbold, Projektleiter Energiedienstleistungen bei den swa. Zwischen der Außen- und der Innenwand des drei Meter breiten und sieben Meter hohen Kessels ist ein Vakuum, das Wärme nicht leitet. Das von der Biomasseanlage erwärmte Wasser fließt in den Speicher und kann bei Bedarf verwendet werden. Insgesamt 25.000 Liter Heizwasser können so zusätzlich vorgehalten werden – und damit sorgen die swa dafür, dass im Botanischen Garten das ganze Jahr über Sommer ist.

Kontakt
swa_Bildmarke.jpg.jpg
Kundencenter
Beratung
Telefon: 0821 6500-6500
Fax: 0821 6500-14415