So kaufe ich eine Straßenbahn: die Beschaffungsplanung

In Teil 2 der Serie „So kaufe ich eine Straßenbahn“ dreht sich alles um die Beschaffungsplanung: Wie wird der passende Hersteller für die neuen Fahrzeuge gefunden? Welche Kriterien sind den swa dabei besonders wichtig? Diese und weitere Fragen werden in Teil 2 erläutert.

Die Stadtwerke Augsburg (swa) bekommen bis zum Jahr 2022 elf neue Straßenbahnen. In Teil 1 der Serie wurde bereits erklärt, wie ermittelt wird, wie viele Straßenbahnen überhaupt benötigt werden. Im zweiten Schritt wird die Auswahl des passenden Fahrzeugherstellers vorbereitet. Dazu müssen sich die swa darüber klarwerden, welche Kriterien bei den neuen Straßenbahnen wichtig sind. Dafür werden verschiedene Hersteller eingeladen, mit denen erste Gespräche geführt werden.

2.000 technische Kriterien

Die Grundlage für die Ausschreibung sind ein Fahrzeugliefervertrag, ein Instandhaltungsvertrag sowie ein Lastenheft. Im sogenannten Lastenheft werden nun rund 2.000 technische Kriterien festgelegt. Daran beteiligt sind viele verschiedene Abteilungen bei den swa, wie beispielsweise die Ingenieure aus der Straßenbahnwerkstatt, die Monteure, der Behinderten- und Fahrgastbeirat oder auch die Augsburger Feuerwehr. Das Lastenheft wird dabei in Muss- und Sollkriterien unterschieden.

2014_04_08_Cockpit_CityFlex_01.jpg
Tramlink_Augsburg_Ansicht_innen.jpg

Bewerber können bei Ausschreibung 100 Punkte erreichen

Muss-Kriterien sind Eigenschaften, die das Fahrzeug zwingend für die Fahrt von A nach B benötigt. Dazu zählt beispielsweise die Bremskraft des Fahrzeugs. Diese muss auch bei voller Besetzung des Fahrzeugs am steilsten Punkt der Stadt, am Beispiel von Augsburg dem Perlachberg, gewährleistet sein. Soll-Kriterien sind Eigenschaften, die das Fahrzeug nicht zwingend für die Fahrt von A nach B benötigt. Dazu zählen beispielsweise USB-Lademöglichkeiten oder Monitore für die Anzeige von Fahrgastinformationen und Infotainment.

Die 2.000 Kriterien des Lastenhefts werden in drei Kategorien gewichtet: Preis, Technik und Fahrgastkomfort sowie Design und Ergonomie. Über ein Punktesystem können die Bewerber maximal 100 Punkte erreichen. Der Bewerber, der die meisten Punkte bekommt, gewinnt die Ausschreibung.

 Für die neuen Straßenbahnen bekommen die swa Zuschüsse von der Regierung von Schwaben sowie vom Bayerischen Verkehrsministerium. Im aktuellen Fall der bis 2022 neu angeschafften Fahrzeuge liegt die Förderung bei 40 Prozent. Wenn alle wichtigen Kriterien festgelegt und alle Fragen geklärt sind, kann der nächste Schritt kommen: die Ausschreibung sowie das Bewerbungsverfahren der Hersteller.

Fotos: Stadler Rail AG
swa / Thomas Hosemann

Mehr zum Thema :
Kontakt
swa_Bildmarke.jpg.jpg
Kundencenter
Beratung
Telefon: 0821 6500-6500
Fax: 0821 6500-14415
Störung melden

Sie möchten uns eine Störung melden? Hier erreichen Sie unseren Entstördienst.
Wir sind 24 Stunden für Sie erreichbar!

Bitte beachten Sie, dass die Telefonate zu Protokollzwecken aufgezeichnet werden.

Erdgas0821 6500-5500
Strom0821 6500-6600
Fernwärme0821 6500-5555
Trinkwasser0821 6500-6655