Schulpartnerschaften der swa: ausgezeichnete Nachwuchsarbeit

Die swa engagieren sich für den Nachwuchs in der Region. Für eine seiner engsten Schulpartnerschaften wurde das Unternehmen jetzt mit dem Wilhelm-Hübsch-Preis ausgezeichnet – und das Engagement der swa im Nachwuchsbereich wächst weiter.

„Von hier. Für uns.“ Diese Maxime schreiben sich die swa nicht einfach mal so auf die Fahne – sie ist gelebter Alltag. Deshalb engagieren sich die swa neben ihren Kunden von heute auch für ihre Kunden von morgen. Die Förderung des Nachwuchses ist für die Stadtwerke seit Jahren eine Herzensangelegenheit – ihre Schulpartnerschaft mit der Realschule Meitingen wurde nun mit dem Wilhelm-Hübsch-Preis ausgezeichnet. Der Preis, der mit knapp 3.700 Euro für die Partnerschule in Meitingen dotiert ist, wird von der IHK Schwaben für herausragendes Engagement im Rahmen von Schulpartnerschaften verliehen.

Partnerschaft par excellence

Seit Dezember 2015 setzen sich die Stadtwerke Augsburg dafür ein, die Schüler der Dr.-Max-Josef-Metzger-Schule für ihr bevorstehendes Berufsleben fit zu machen. Bewerbertrainings, Berufsinformationstage und Podiumsdiskussionen zur Berufsfindung finden im Rahmen der Partnerschaft regelmäßig statt. Lehrern bieten die swa die Möglichkeit, an „echten“ Vorstellungsgesprächen von künftigen Auszubildenden live teilzunehmen, um ihren Schülern besser vermitteln zu können, worauf es im Gespräch ankommt. Bei Besuchen in der Ausbildungswerkstatt der Stadtwerke bekommen Schüler einen Einblick in den Berufsalltag und dürfen auch mal selbst Hand anlegen. Die jüngeren Schüler der fünften und sechsten Klasse lernen beim Bus-Erlebnistag, auf welche Gefahren sie im Straßenverkehr achten müssen und wie man öffentliche Verkehrsmittel sicher benutzt.

Drei Neue im Bunde

Wer nun glaubt, die swa würden sich auf ihrer Auszeichnung und den bestehenden Schulpartnerschaften ausruhen, der irrt sich. Ganz im Gegenteil: Im April und Mai 2018 wurden bereits die Weichen für drei neue Schulpartnerschaften gestellt. Das Rudolf-Diesel-Gymnasium, die Maria-Stern- sowie die Maria-Ward-Realschule konnten für eine zukünftige Zusammenarbeit gewonnen werden. „Wir sind überzeugt davon, die Erfolgsgeschichte unserer Schulpartnerschaften mit unseren drei neuen Partnerschulen weiter schreiben zu können.“, versichert Sandra Holzapfel, swa-Verantwortliche für die Schulpartnerschaften. „Gerade Schulen, die auf ein erweitertes Angebot im MINT-Bereich setzen, bieten viele inhaltliche Schnittmengen zu den Ausbildungsberufen bei den Stadtwerken.“ An allen drei Partnerschulen gibt es Vertiefungsmöglichkeiten im naturwissenschaftlich-technologischen Bereich. Insbesondere die Maria-Ward- und die Maria-Stern-Realschule sind für die Personalreferentin der swa interessant, da beide früher reine Mädchenschulen waren: „Wir wollen auch Schülerinnen davon überzeugen, dass der gewerblich-technische Ausbildungsbereich keine exklusive Männerdomäne ist und dass auch junge Frauen das Zeug dazu haben, in einem solchen Beruf zu glänzen!“

Im technischen Bereich knüpfen viele der geplanten Aktionen der swa an. Ein Auszubildender und ein dualer Student aus dem IT-Bereich stellen den Schülern der Q11-Klasse des Rudolf-Diesel-Gymnasiums ihre Ausbildung vor. Außerdem ermöglichen sie den Schülern einen direkten Blick in die Praxis, indem sie aktuelle IT-Themen aus ihrer täglichen Arbeit mitbringen. IT-affine Schüler werden so auf die Möglichkeiten eines dualen Studiums bei den swa aufmerksam gemacht. In einer anderen Aktion mit jüngeren Schülern wurden die Themen „erneuerbare Energien“ und „Mobilität“, z. B. mithilfe eines E-Autos, anschaulich erklärt. Nun dürfen sich die Kinder kreativ austoben: Für eine Vernissage bei den Stadtwerken zeichnen, basteln und werken sie, was ihnen zu den beiden Themen einfällt.

Nachwuchsförderung – je früher, desto besser

Die swa engagieren sich über die Schulpartnerschaften hinaus mit vielen weiteren Aktionen für den Nachwuchs der Region. So werden die Schüler beispielsweise für Themen wie Energiesparen oder den Klimawandel sensibilisiert. Wer noch mehr zur Schülerkommunikation der swa erfahren möchte oder Ansprechpartner für die Anmeldung zu einer der Aktionen sucht, wird im ausführlichen Infoflyer fündig.

Bilder: Thomas Hosemann / Realschule Meitingen

Schulpartnerschaften_2.jpg
IMG-3584.JPG
Schulpartnerschaften_1.jpg
Kontakt
swa_Bildmarke.jpg.jpg
Kundencenter
Beratung
Telefon: 0821 6500-6500
Fax: 0821 6500-14415
Störung melden

Sie möchten uns eine Störung melden? Hier erreichen Sie unseren Entstördienst.
Wir sind 24 Stunden für Sie erreichbar!

Bitte beachten Sie, dass die Telefonate zu Protokollzwecken aufgezeichnet werden.

Erdgas0821 6500-5500
Strom0821 6500-6600
Fernwärme0821 6500-5555
Trinkwasser0821 6500-6655