Schülerinnen schicken am Vogeltor Wünsche in den Himmel

Noch mehr Farbe beim Urban Gardening Projekt der swa am Vogeltor: Die Schülerinnen der Mädchenrealschule St. Ursula haben einige Bäume mit sogenannten Himmelsleitern geschmückt.

Bunte Bänder wehen an den Bäumen am Vogeltor, direkt über den Hochbeeten, die Schülerinnen der Mädchenrealschule St. Ursula dort im Rahmen des Urban Gardening Projekts gemeinsam mit den Stadtwerken Augsburg (swa) gestaltet haben. Die Schülerinnen haben einige Bäume mit sogenannten Himmelsleitern geschmückt. Auf die Bänder haben sie ihre Sorgen und Wünsche geschrieben, die über die Himmelsleitern sinnbildlich in den Himmel geschickt werden. So sollen auch ihre Erfahrungen während der Corona-Zeit auf erlebnispädagogischem Weg verarbeitet werden.

Hochbeete, Ofenrohrmenschen und Himmelsleitern

Gestaltet wurden die Bänder im Rahmen des Kunst- und Religionsunterrichts in der Unterrichtseinheit „Leben gestalten“. Normalerweise pflegen die Schülerinnen in den für diese Unterrichtseinheit vorgesehenen Stunden die fünf bunten Hochbeete, die sie vor zwei Jahren gemeinsam mit den swa am Vogeltor aufgebaut haben. Auch die farbenfrohen Ofenrohrmenschen, die die Schülerinnen vor den Herbstferien 2020 gestaltet und im Boden versenkt haben, sind Teil des Projekts.

 

2021_07_26_Himmelsleitern_09.jpg
2021_07_26_Himmelsleitern_14.jpg

Kreatives Projekt nach dem Lockdown

Nach der langen Zeit des Homeschoolings wollten die Mädchen nach den Pfingstferien wieder kreativ werden. Außerdem stand im Mittelpunkt, die Erlebnisse im Homeschooling und Lockdown auszudrücken. „Daraus entstand die Idee der Himmelsleitern hoch oben in den Bäumen über den Hochbeeten“, erklärt Biologie-Lehrerin und Klassenleiterin Sonja Dorn. „Sie bieten einen Weg, um Probleme und Ängste loszuwerden.“ Im Religionsunterricht bei Sr. M. Ancilla Pitroff machten sich die Schülerinnen Gedanken, was sie aktuell bewegt. Alles, was sie ganz persönlich freut, was ihnen Sorgen bereitet und was ihnen am Herzen liegt, aber auch alles, was die Menschheit als Ganze betrifft, notierten sie auf bunten Bändern.

Sorgen und Wünsche fliegen in den Himmel

So brachten die Mädchen beispielsweise Folgendes zur Sprache: „Ich wünsche mir, dass alles bald wieder normal ist.“ „Ich habe Angst, dass ich nächstes Schuljahr den Anschluss verliere.“ „Ich danke für meine Familie.“ „Ich freue mich, dass ich in der Corona-Zeit viele gute Freunde hatte.“ Die Bänder wurden an bunten Leitersprossen befestigt, die die Schülerinnen selbst bemalt, verziert und wetterfest lackiert hatten. Ergänzt wird die Kunstinstallation durch eine Stellwand aus alten Brettern, die die Schülerinnen nach dem Prinzip des „Upcyclings“ gestaltet und mit Infotexten für Passanten am Vogeltor beschriftet haben.

Zweites Urban Gardening Projekt der swa

Anfang des Jahres haben die swa ein zweites Urban Gardening Projekt mit der Maria Ward Realschule am Stephinger Berg ins Leben gerufen. Insgesamt fünf bunte Hochbeete haben die Schülerinnen und Schüler dort aufgebaut und liebevoll bepflanzt. Ebenso wie die Hochbeeten am Vogeltor sind auch die Hochbeete an der Wiese am Stephinger Berg ein langfristiges Projekt. So sollen auch in den nächsten Jahren Blüh- und Nutzpflanzen die Wiese bereichern.

Fotos: swa/Thomas Hosemann

Kontakt
swa_Bildmarke.jpg.jpg
Kundencenter
Beratung
Telefon: 0821 6500-6500
Fax: 0821 6500-14415
Störung melden

Sie möchten uns eine Störung melden? Hier erreichen Sie unseren Entstördienst.
Wir sind 24 Stunden für Sie erreichbar!

Bitte beachten Sie, dass die Telefonate zu Protokollzwecken aufgezeichnet werden.

Erdgas0821 6500-5500
Strom0821 6500-6600
Fernwärme0821 6500-5555
Trinkwasser0821 6500-6655