Nächster Halt: Barrierefreiheit

Sicher zur Haltestelle, Zugang zu allen wichtigen Informationen, bequemes Ein- und Aussteigen – und zwar für alle. Augsburgs Haltestellen werden barrierefrei.


Bis zum Jahr 2022 müssen alle Haltestellen im öffentlichen Personennahverkehr barrierefrei sein. So sieht es der Gesetzgeber vor. Die swa arbeiten schon heute mit Hochdruck an diesem Ziel, damit alle Fahrgäste sicher und komfortabel in Augsburg unterwegs sein können.


Fast die Hälfte der Haltesteige – jede Haltestelle hat in jede Fahrtrichtung mindestens einen Haltesteig – ist bereits vollständig barrierefrei ausgebaut. In diesem Jahr folgen weitere 38. Schwerpunktmäßig geht es darum, die Haltesteige mit Blindenleitsystemen auszustatten.


Orientierung mit dem Taststock und den Füßen


Damit Menschen mit Einschränkungen beim Sehen sich gut zurechtfinden, werden in den Boden sogenannte Noppen- und Rippenplatten eingelassen. Sie sind mit Blindenstöcken ertastbar, aber auch unter den Sohlen der Schuhe fühlbar. Die Rippenplatten sind über die gesamt Länge der Haltestelle verlegt, ein Einstiegsfeld zeigt die Lage der ersten Türe an. Kontraststreifen helfen zudem, das Leitsystem zu erkennen, denn Sehbehinderte mit Restsehkraft orientieren sich am Hell-dunkel-Kontrast.


Die Fahrgastanzeige kann sprechen


Wer Schwierigkeiten hat, die optische Fahrgastanzeige zu lesen, der kann sich die Ankunftszeit der nächsten Straßenbahn vorlesen lassen. „Text-to-Speech“ heißt das System. Ein Knopfdruck genügt und schon gibt es die notwendigen Informationen. Für den barrierefreien Ein- und Ausstieg sind zudem die Bahnsteigkanten an die Niederflurfahrzeuge angepasst. Dies erfüllen bereits 80 Prozent der Haltestellen.


Linien 2, 3 und 4 betroffen


In diesem Jahr werden die Haltestellen der Linien 2 und 3 in Richtung Süden sowie die 4 gen Norden umgebaut. Dafür investieren die swa rund 3,3 Millionen Euro. Die jeweiligen Haltestellen werden für circa zwei bis drei Wochen nicht angefahren.

Kontakt
swa_Bildmarke.jpg.jpg
Kundencenter
Beratung
Telefon: 0821 6500-6500
Fax: 0821 6500-14415