Klimapakt der Augsburger Wirtschaft – die swa sind mit dabei

Seit Anfang April sind die Stadtwerke Augsburg (swa) eines der Gründungsmitglieder des Klimapakts der Augsburger Wirtschaft. Es geht darum, sich der gemeinsamen Verantwortung für den Klimaschutz zu stellen.

Neben den swa sind auch zahlreiche Augsburger Unternehmen Teil des Klimapakts. Das gemeinsame Ziel: Wissen bündeln und austauschen sowie gemeinsam die städtischen Klimaschutzziele erreichen. Die unternehmerische Innovationskraft spielt hierbei eine besonders wichtige Rolle. Durch den Klimapakt wird die Wettbewerbsfähigkeit unterstützt und der fachliche Austausch zwischen den Unternehmen langfristig gefördert. Bei regelmäßigen gemeinsamen Treffen soll der aktuelle Stand festgehalten und über die nächsten Schritte gesprochen werden. Der Klimapakt ist der Einstieg in ein dauerhaft angelegtes Gemeinschaftsprojekt. Dabei werden sowohl einzelne als auch gemeinschaftliche Klimaschutzmaßnahmen sowie Beratungsangebote weiterentwickelt und ausgebaut.

Gemeinsam für den Klimaschutz in Augsburg

Die Stadt Augsburg hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2030 nicht mehr als 9,7 Millionen Tonnen CO2 zu emittieren. Rund 50 Prozent der Emissionen in Augsburg stammen aus Industrie und Gewerbe. Umso wichtiger ist deshalb die Rolle der Unternehmen, wie Oberbürgermeisterin Eva Weber hervorhebt: „Die Augsburger Unternehmen stellen sich der Aufgabe Klimaschutz zum Teil schon seit vielen Jahren und sind mit Innovation und Technologie wichtige Partner, wenn es darum geht, den CO2-Ausstoß in unserem Stadtgebiet zu verringern. Nur gemeinsam können wir unsere ambitionierten Klimaschutzziele erreichen.“

Immer_an_deiner_Seite_Klimapakt_Augsburger_Wirtschaft_RuthPloessel2.JPG

swa: klimaneutral bis 2035

Als städtisches Unternehmen liegt es auch in der Verantwortung der swa, ihren Teil zum Klimaschutz beizutragen. Die swa haben sich vorgenommen, bis spätestens 2035 klimaneutral zu werden. Ihre eigenen Ziele haben die swa im Bereich öffentlicher Nahverkehr bereits übertroffen. Die Busflotte fährt nahezu emissionsfrei mit Biogas, die Trams rollen klimaneutral durch Augsburg dank Antrieb mit 100 Prozent Ökostrom. Und auch im Bereich Energie- und Wasserversorgung gehen die swa beispielsweise mit dem Ausbau der Fernwärme oder dem klimaneutralen Hausanschluss große Schritte in Richtung Nachhaltigkeit.

Diese Partner und Unternehmen sind dabei

Doch Nachhaltigkeit geht nur gemeinsam. Deshalb sind viele weitere Partner Teil des Klimapakts: Industrie- und Handelskammer Schwaben (IHK), Handwerkskammer für Schwaben (HWK), Vereinigung der Bayerischen Wirtshaft e.V. (vbw), die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber (bayme vbm), Regio Augsburg Wirtschaft GmbH und Kompetenzzentrum Umwelt e.V. (KUMAS) sowie das Bayerische Landesamt für Umwelt (LfU). Sie unterstützen die Unternehmen beratend und zertifizierend auf dem Weg zur Klimaneutralität.

Neben den swa sind zehn weitere Unternehmen in der ersten Tranche mit dabei: KUKA, MAN ES, UPM, Lechwerke Augsburg (LEW), Wohnbaugruppe Augsburg, Rocket Factory Augsburg (RFA), MT Aerospace, Faurecia, WashTec und die Stadtsparkasse Augsburg.

Fotos: Ruth Plössel/Stadt Augsburg

Kontakt
Kundencenter
swa Beratung
Telefon: 0821 6500-6500
Fax: 0821 6500-14415
FAQs

FAQs

Die wichtigsten Fragen und Antworten rund um die Produkte und Dienstleistungen der swa.

Zu den FAQs

Störung

Störung melden

Sie möchten uns eine Störung melden? Hier erreichen Sie unseren Entstördienst.
Wir sind 24 Stunden für Sie erreichbar!

Bitte beachten Sie, dass die Telefonate zu Protokollzwecken aufgezeichnet werden.

Erdgas0821 6500-5500
Strom0821 6500-6600
Fernwärme0821 6500-5555
Trinkwasser0821 6500-6655