Ein Baum für jeden neuen Hausanschluss

Stadtwerke Augsburg (swa) schließen Häuser künftig klimaneutral ans Strom-, Wasser- und Gasnetz an. Für die CO2-Kompensation unterstützen die swa ein Trinkwasserprojekt in Indien und pflanzen Bäume im Trinkwasserschutzgebiet.

Ob Strom, Trinkwasser oder Gas: Die Stadtwerke Augsburg (swa) schließen Häuser künftig klimaneutral an. Klimaneutral bedeutet, dass so viele Treibhausgase kompensiert bzw. an anderer Stelle eingespart werden, wie bei einem Vorgang erzeugt werden – beispielsweise beim Anschluss eines Wohnhauses an Gas, Wasser und Strom. Das Treibhausgas wird beispielsweise beim Zukauf von Materialien, Fahrten von Transport- und Baufahrzeugen oder auch bei der Entsorgung oder Verbrennung von Bauteilen ausgestoßen. Die swa kompensieren die Emissionen durch die Unterstützung eines Trinkwasserprojekts in Indien sowie das Pflanzen von Bäumen im heimischen Trinkwasserschutzgebiet.

Eine halbe Tonne CO2 pro Hausanschluss

Um klimaneutral zu arbeiten, haben die swa berechnet, wie viele Emissionen pro Hausanschluss über die gesamte Lebensdauer für die einzelnen Sparten entstehen: zwischen 600 (Wasser) und 670 Kilogramm (Strom), also mehr als eine halbe Tonne. In Summe emittieren die swa durch Hausanschlüsse rund 380 Tonnen CO2 pro Jahr – gerechnet auf durchschnittlich 600 jährliche Anschlüsse. Nur sieben Prozent der Emissionen verursachen die swa selbst, beispielsweise durch Fahrten zur Planung oder Wartung der Anlagen. Der Rest wird durch externe Dienstleistungen etwa Baufirmen emittiert. Somit ist eine direkte Einsparung nur begrenzt möglich. Deshalb haben die swa nach einer Möglichkeit gesucht, die Treibhausgaseanderweitig zu kompensieren.

swa unterstützen Trinkwasserprojekt in Indien

Gemeinsam mit der Firma „ClimatePartner“ aus München wurde ein international anerkannteres Klimaschutzprojekt in Indien gefunden, das die swa mit ihren Kompensationszahlungen unterstützen. Im indischen Bundesstaat Odisha müssen viele Menschen Wasser abkochen, um es überhaupt trinken zu können. Durch den hohen Verbrauch an Feuerholz wird die Region immer mehr entwaldet. Das Klimaschutzprojekt, das die swa unterstützen, ermöglicht den Bau von Wasserfilteranlagen. Somit wird einerseits der Zugang zu sauberem Trinkwasser ermöglicht, andererseits werden die Wälder vor der Rodung und Abbrennung geschützt.

Ein Baum für jeden neuen Hausanschluss

Um auch in Augsburg etwas für den Klimaschutz zu tun, gibt es eine zweite Maßnahme mit regionalem Charakter. So wird pro Hausanschluss zusätzlich ein Baum im Trinkwasserschutzgebiet der swa gepflanzt. Dieser Baum entzieht der Atmosphäre CO2 und speichert es über seine Lebensdauer ein. Zusätzlich fördern die jährlich 600 neu gepflanzten Bäume die Biodiversität im Stadtwald und sorgen, im doppelten Sinne, für ein noch grüneres Augsburg.

Foto: swa /Thomas Hosemann

Kontakt
swa_Bildmarke.jpg.jpg
Kundencenter
Beratung
Telefon: 0821 6500-6500
Fax: 0821 6500-14415
Störung melden

Sie möchten uns eine Störung melden? Hier erreichen Sie unseren Entstördienst.
Wir sind 24 Stunden für Sie erreichbar!

Bitte beachten Sie, dass die Telefonate zu Protokollzwecken aufgezeichnet werden.

Erdgas0821 6500-5500
Strom0821 6500-6600
Fernwärme0821 6500-5555
Trinkwasser0821 6500-6655