Freundschaft dank Rock Your Life!

Seit einem Jahr sind die swa Sponsor des Mentoringprogramms Rock Your Life! Darin unterstützen Studenten Schüler bei der Vorbereitung auf ihr Berufsleben. Zwei der Vorstandsmitglieder standen in einem Interview bereits Rede und Antwort. Nun haben wir uns mit einem der Mentoren-Tandems auf einen Kaffee getroffen.

Der 21-jährige Jonas und der 16-jährige Ekrem kennen sich seit etwa einem halben Jahr – und wurden in dieser Zeit gute Freunde. Sie treffen sich etwa einmal die Woche und gehen einen Kaffee trinken oder im Sommer auch schon mal zusammen ins Schwimmbad. „Uns gehen einfach nie die Gesprächsthemen aus, wenn wir uns sehen“, erzählt Jonas.

Gemeinsam bei Rock Your Life!

Daneben setzen sie sich aber auch immer wieder zusammen, um die „ernsteren“ Themen zusammen durchzugehen. Denn die beiden sind nicht einfach nur Freunde – sie sind ein sogenanntes Mentoren-Tandem von Rock Your Life! (RYL!). RYL! ist ein Mentoringprogramm, in dem Studenten Schüler in ihren letzten Schuljahren bei der Vorbereitung auf das Berufsleben unterstützen. „Jonas hat mir zum Beispiel schon dabei geholfen, meine Bewerbungen zu schreiben. Das hatte ich vorher noch nie gemacht. Er hat mir deshalb gezeigt, worauf es dabei ankommt“, erklärt Ekrem.

Ein zufälliges Treffen

„Dass wir uns kennengelernt haben, war eigentlich Zufall“, erzählt Jonas. Er studiert an der Uni Augsburg Wirtschaftsingenieurwesen und steht kurz vor seinem Bachelorabschluss. „Wir hatten eine RYL!-Veranstaltung an der Uni, bei der wir andere Studenten auf uns aufmerksam machen wollten. Wir sind immer auf der Suche nach neuen Mentoren“, fügt er hinzu. „Ekrem hat uns dort gesehen und kam auf uns zu. Wir beide kamen ins Gespräch und haben uns auf Anhieb gut verstanden. Da habe ich ihm angeboten, sich bei mir zu melden, wenn er mal bei etwas Hilfe braucht. Dass er das so schnell machen würde, dachte ich aber nicht“, lacht Jonas.

Eine große Entscheidungshilfe

Denn nach nur wenigen Tagen kam tatsächlich ein Anruf von Ekrem: „Ich stand damals vor einer für mich sehr wichtigen Entscheidung. Ich hatte bereits einen Ausbildungsplatz im Einzelhandel, war mir aber nicht sicher, ob ich den wirklich antreten soll. Die Alternative war, meinen Realschulabschluss zu machen, um später auf die FOS gehen zu können und vielleicht sogar mal zu studieren“, erzählt Ekrem. Jonas habe sich dann mit ihm getroffen und sie sind zusammen alle Möglichkeiten durchgegangen. „Schlussendlich habe ich mich dafür entschieden, die Ausbildung nicht zu beginnen. Ich habe schon immer sehr gerne gelernt – und ich möchte später einfach mehr Möglichkeiten haben“, erklärt Ekrem.

Mehr als nur ein Mentor

Dass die beiden sich super verstehen, sieht man ihnen sofort an. Sie treffen sich längst nicht mehr nur, wenn es um Themen wie Bewerbungen geht. Jonas hatte beispielsweise im Rahmen seines Studiums ein halbjähriges Praktikum bei einem großen Automobilhersteller gemacht. Dort wurden immer wieder Werksführungen angeboten – und zu einer davon hat er Ekrem kurzerhand mitgenommen. „Das war wirklich hochinteressant! Ich könnte mir gut vorstellen, selbst mal in der Produktion eines solchen Unternehmens zu arbeiten“, erzählt der 16-Jährige.

Soziales Engagement: Ein Plus in der Bewerbung

„So wie bei Ekrem und mir läuft es natürlich nicht bei jedem Mentoren-Tandem“, erzählt Jonas. „Da haben sich schon echt zwei gefunden“, fügt er lachend hinzu. Für ihn selbst ist RYL! eine Chance, Verantwortung zu übernehmen – für sich, aber auch für andere. „Ob sich ein Bewerber auch sozial engagiert ist etwas, worauf heute immer mehr Unternehmen achten. Und wenn man dann noch das Glück hat und sich mit seinem Mentee so gut versteht, macht es natürlich noch viel mehr Spaß.“ Und Ekrems Fazit? „Ich werde definitiv auch mal Mentor!“

Bild: vmm wirtschaftsverlag

Kontakt
swa_Bildmarke.jpg.jpg
Kundencenter
Beratung
Telefon: 0821 6500-6500
Fax: 0821 6500-14415
Störung melden

Sie möchten uns eine Störung melden? Hier erreichen Sie unseren Entstördienst.
Wir sind 24 Stunden für Sie erreichbar!

Bitte beachten Sie, dass die Telefonate zu Protokollzwecken aufgezeichnet werden.

Erdgas0821 6500-5500
Strom0821 6500-6600
Fernwärme0821 6500-5555
Trinkwasser0821 6500-6655