Die swa „rocken“ mit bei Rock Your Life!

Die swa unterstützen seit diesem Jahr das Mentoringprogramm Rock your Life! (RYL!). Hier helfen Studenten Schülern bei der Vorbereitung aufs Berufsleben. Nora und Jan-Lukas aus dem Vorstand von RYL! verraten im Interview, was hinter diesem Programm steckt – und ob es was mit Musik zu tun hat.

Hi Nora, hi Jan-Lukas. Ich vermisse Gitarre und Schlagzeug bei Euch. Rock your Life! hat wohl doch nichts mit Musik zu tun ...

Jan-Lukas: ... nicht ganz (lacht). Wir rocken das Leben – nicht die Musik.

Spaß bei Seite. Was genau steckt hinter Rock Your Life?

Nora: Rock Your Life! ist ein Mentoringprogramm von Studenten für Schüler aus der 8. Klasse der Mittelschule. Wir möchten Schülern, die vielleicht nicht so tolle Startbedingungen ins Berufsleben haben, wie andere, die ganze Welt der Ausbildungsmöglichkeiten in Augsburg aufzeigen – und sie auf den Start ins Berufsleben vorbereiten.

Wie lange dauert diese Mentor-Mentee-Beziehung?

Jan-Lukas: Insgesamt bleibt ein Tandem zwei Jahre zusammen. Klingt lang – besonders für die Schüler. Denen kommen zwei Jahre oft wie eine halbe Ewigkeit vor. Aber unsere Erfahrung zeigt, dass es diese zwei Jahre auch wirklich braucht, um etwas Fundamentales zu schaffen und den Schülern so richtig unter die Arme greifen zu können.

Wie genau greift ihr den Schülern unter die Arme?

Nora: Auf viele verschiedene Arten. Zum einen gibt es drei große Trainings, die professionelle Trainer von Rock Your Life! abhalten. Das ist einmal der „Kick-Off“, bei dem das Mentoring-Programm offiziell beginnt. Hier kommen alle neuen Tandems zusammen und verbringen einen Tag miteinander. Das zweite Training heißt „Jobcoach“. Hier sollen die Schüler dabei unterstützt werden herauszufinden, welcher berufliche Weg bei ihren Interessen der richtige ist. Das dritte Training, „Dein Weg“, ist wieder ein großes Get Together, wo am Ende der zwei Jahre auf die Erfolge zurückgeblickt, aber vor allen Dingen nach vorne geschaut wird.

Jan-Lukas: Fast noch wichtiger ist aber die Zeit, die Mentor und Mentee miteinander verbringen. Sie treffen sich im Idealfall etwa einmal die Woche. Und da geht es dann um alles Mögliche: Stress in der Schule oder Zuhause, gemeinsame Kinobesuche oder zusammen eine Bewerbung schreiben.

Womit haben die Kids aus eurer Erfahrung heraus am meisten zu kämpfen?

Nora: Häufig fehlt es den Schülern an Selbstbewusstsein. Dass sie „nur“ auf der Mittelschule gelandet sind, lässt sie das Umfeld häufig spüren. Oft besteht unsere Arbeit darin, ihr Selbstwertgefühl aufzubauen und ihnen zu zeigen, dass es auch für Mittelschüler tolle Berufsmöglichkeiten gibt. Denn meist ist ihr Blickfeld sehr eingeschränkt: Sie sind in „ihrem“ Stadtteil aufgewachsen, treffen ihre Freunde und kennen nur das Leben dort. Viele besuchen zusammen mit ihren Mentoren das erste Mal überhaupt die Innenstadt.

Jan-Lukas: Dabei sind das wirklich tolle Kids, die vielleicht im Leben nicht ganz so viel Glück gehabt haben, wie andere. Alle haben einen tollen Charakter, obwohl – oder vielleicht gerade, weil – sie es nicht immer einfach im Leben hatten. Die meisten blühen in ihrer Rock-Your-Life!-Zeit richtig auf.

Warum glaubt ihr, dass die Kids aufblühen?

Nora: Zum einen kennen es viele nicht, dass sich ein Mensch nur für sie interessiert, sich nur um sie kümmert. Zum andere schaffen wir es oft, ihren Blickwinkel auf ihre Chancen im Leben zu erweitern, ihnen neue Perspektiven zu eröffnen. Vielen ist einfach nicht bewusst, wie groß das Job-Angebot für sie ist.

Jetzt haben wir viel über den Nutzen der Schüler gesprochen, die an Rock Your Life! teilnehmen. Was habt ihr Studenten davon?

Jan-Lukas: Wir können auch von den Schülern noch richtig viel lernen. Denn wir alle haben Probleme auf unserem Lebensweg – aber so manches Problem wird zum „Problemchen“, wenn man die Geschichten der Kids hört. Außerdem ist es ein unheimlich tolles Gefühl, wenn man am Ende der zwei Jahre sieht, dass man wirklich etwas bewegt hat. Wenn ein Schüler erfolgreich seinen ersten Tag in der Lehre startet und man war ein Teil des Wegs dorthin. Und ein bisschen denken wir auch an unsere eigenen Lebensläufe: Die meisten Unternehmen schauen schon lange nicht mehr nur auf Noten und Leistungen, sondern auch auf das, was man für die Gesellschaft tut.

Wie viele Paare starten in dieses „Rock-Your-Life!“-Jahr?

Nora: In diesem Jahr haben sich 14 Paare gefunden. Wir hoffen, dass alle so gut zusammenpassen, wie wir glauben, dass sie es tun. Manchmal „funkt“ es zwischen Mentor und Mentee nicht richtig. Aber das ist kein Problem, hier haben wir auch noch immer eine Lösung gefunden. Denn das Wichtigste für die Beziehung ist Vertrauen. Wenn sich das nicht aufbauen lässt, weil die Chemie nicht stimmt, dann bringt es nichts.

Wie macht ihr die Schüler auf eure Gruppe aufmerksam?

Jan-Lukas: Wir haben zwei Partnerschulen: die Grund- und Mittelschule Augsburg-Bärenkeller und die Löweneckschule in Oberhausen. Dort dürfen wir Rock Your Life! den achten Klassen vorstellen. An diesen Tagen legen wir uns dann mächtig ins Zeug, um die Kids für uns zu begeistern.

Nora: Bei den Studenten läuft es übrigens ähnlich: Wir stellen uns vor und dann kann jeder mitmachen. Doch es muss nicht zwingend ein Mentor werden. Wir haben auch Jobs im Marketing, in der Mentorkoordination oder im Netzwerkteam.

Wieso habt ihr ausgerechnet die Stadtwerke Augsburg angesprochen, euch als Partner zur Seite zu stehen?

Jan-Lukas: Die swa sind ein Unternehmen, das jeder in der Stadt kennt. Der Slogan heißt ja „Von hier. Für uns“ – und das ist ja genau das, was auch wir machen. Junge Erwachsene, die hier studieren, tun etwas für Jugendliche, die hier zur Schule gehen und aufwachsen. Deswegen passt das prima zusammen!

Kontakt
swa_Bildmarke.jpg.jpg
Kundencenter
Beratung
Telefon: 0821 6500-6500
Fax: 0821 6500-14415
Störung melden

Sie möchten uns eine Störung melden? Hier erreichen Sie unseren Entstördienst.
Wir sind 24 Stunden für Sie erreichbar!

Bitte beachten Sie, dass die Telefonate zu Protokollzwecken aufgezeichnet werden.

Erdgas0821 6500-5500
Strom0821 6500-6600
Fernwärme0821 6500-5555
Trinkwasser0821 6500-6655