Das Gaswerksareal ist ein wunderbarer Ort

Das Augsburger Gaswerksareal verwandelt sich nach und nach zu einem Hotspot für die Kultur- und Kreativszene. Wie es dort weitergeht und was schon alles 2020 passiert ist.

Vor dem Ofenhaus am Augsburger Gaswerk scheint die Sonne. Genau zum Sommeranfang ist der neue Außenbereich des Restaurants im Ofenhaus fertig geworden. Noch sind die frisch gepflanzten Platanen zwar klein, doch gemeinsam mit neuen Sonnenschirmen kommt hier schon richtiges Biergarten-Feeling auf. Auch auf dem Rest des Geländes tut sich einiges. Die Grünflächen rund um den Gaskessel verwandeln sich zu einem Paradies für Insekten, die historischen Gebäude bieten Raum für Kunst und Kreativität.

swa Geschäftsführer Alfred Müllner: „Das Gaswerk ist ein wunderbarer Ort“

Gemeinsam mit der Stadt Augsburg entwickeln die Stadtwerke Augsburg (swa) das Gelände zu einem Zentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft. „Wir von den swa sind stolz darauf, dass wir hier ein Staatstheater beherbergen, dass wir mit dem Restaurant Ofenhaus eine ausgezeichnete Gastronomie haben, dass wir Künstlern kreativen Arbeitsraum bieten und dass wir hier die Möglichkeit haben, für kleine und große Veranstaltungen ein einzigartiges Gelände in Augsburg zu bieten“, sagt swa Geschäftsführer Alfred Müllner. Auf insgesamt 18.000 m² Fläche finden zukünftig Start-Ups und Unternehmen Platz für Büros, rund 5.000 m² stehen an geförderter Fläche für Proberäume und Künstlerateliers auf dem Gaswerksareal zur Verfügung.

2020_05_29_Gaswerk_clubundkultur_muellner-web.jpg
2020_05_29_Gaswerk_clubundkultur_weber-muellner-web.jpg

Oberbürgermeisterin Eva Weber: „Ein neuer Hotspot für Kultur- und Kreativschaffende“

Auch Oberbürgermeisterin Eva Weber ist vom Gaswerksareal begeistert: „Spannende Orte sind für mich vor allem Orte, die Geschichte haben und wo etwas Neues entstehen kann. Auf dem Gaswerksgelände in Oberhausen ist genau das der Fall. Wir haben ein geschichtsträchtiges Gelände mit dem alten Gaswerk und es wird jetzt neu belebt mit Kultur- und Kreativschaffenden.“ Und auch für Anlieger und Besucher des Gaswerks lohnt es sich, vorbeizuschauen. Denn die großen Grünflächen zwischen den Gebäuden stehen für alle offen und laden zum Entspannen und Verweilen ein.

Stay Together Festival auf dem Gaswerksgelände

Dass sich das Gaswerksgelände auch als Veranstaltungsort perfekt eignet, wurde beim Stay Together Festival der Augsburger Club- und Kulturkommission einmal mehr unter Beweis gestellt. Das Festival wurde per Livestream vom Kühlerhaus aus in die Wohnzimmer der Augsburgerinnen und Augsburger übertragen. Mit dabei waren unter anderem Roy Bianco & Die Abbrunzati Boys, die sich über ihren Auftritt in dem denkmalgeschützen Gebäude freuten: „Wir sind Teil des Stay Together Festivals der Club- und Kulturkommission für den guten Zweck, nämlich den Erhalt der Kunst- und Kulturszene in Augsburg.“ Bei einer Podiumsdiskussion beim Festival sprachen Oberbürgermeisterin Eva Weber und swa Geschäftsführer Alfred Müllner über die Zukunft des Gaswerks. Das Fazit: Das Gaswerk ist ein wunderbarer Ort, der uns allen in den kommenden Jahren noch viel Freude bereiten wird.

Fotos: swa / Thomas Hosemann

Mehr zum Thema :
Kontakt
swa_Bildmarke.jpg.jpg
Kundencenter
Beratung
Telefon: 0821 6500-6500
Fax: 0821 6500-14415
Störung melden

Sie möchten uns eine Störung melden? Hier erreichen Sie unseren Entstördienst.
Wir sind 24 Stunden für Sie erreichbar!

Bitte beachten Sie, dass die Telefonate zu Protokollzwecken aufgezeichnet werden.

Erdgas0821 6500-5500
Strom0821 6500-6600
Fernwärme0821 6500-5555
Trinkwasser0821 6500-6655