Bürgerforum zur Tarifreform

Zahlreiche Ideen von Fahrgästen hat das Bürgerforum „swa im Diaolog“ zur AVV-Tarifreform erbracht. Etwa 80 interessierte Bürger haben am 23. April in Kongress am Park in Arbeitskreisen ihre Wünsche, Anregungen und Ideen zu einer Weiterentwicklung des Tarifsystems eingebracht. Ein Meinungsbild von möglichst vielen Bürgern zu bekommen war das Ziel der Veranstaltung.

Der Geschäftsführer des Augsburger Verkehrsverbundes (AVV), Olaf von Hoerschelmann und der Berater des AVV bei der Tarifreform, Gerhard Probst, informierten in ihren Impulsreferaten über Vorgaben, Anforderungen und erste Auswirkungen der Tarifreform. Dabei wurde auch deutlich gemacht, dass ein für alle „gerechter Tarif“ nicht einfach umzusetzen ist. Die Bürger kamen mit einer durchaus kritischen Haltung zur Tarifreform oder zumindest zu Teilen davon, etwa zum Thema Kurzstrecke, der Abschaffung des Seniorenabos, des Wochentickets oder dem Zustempeln bei Ein-Zonen-Abos.

Deutlich wurde in den Vorträgen aber auch, dass es Veränderungen am Tarifsystem nur im AVV gemeinsam geben kann. Es müssen also alle Partner wie die Deutsche Bahn und die Bayerische Regiobahn sowie die beteiligten Kommunalgremien (der Stadtrat Augsburg und die Kreistage der Landkreise Augsburg, Aichach-Friedberg und Dillingen) zustimmen.

Die vier Themen-Stationen „Abonnenten“, „Stadtteile“, „Kurzstrecke“ und „Gelegenheitsfahrer“ boten den Rahmen zum gemeinsamen Dialog. Alle Interessierten bekamen die Möglichkeit ihre Ideen vorzuschlagen und Kritik anzubringen. Dazu wurden insgesamt acht Arbeitsgruppen gebildet, die sich nach und nach mit jedem Thema beschäftigt haben.

2018_04_24_swa_im_Dialog_02.jpg
2018_04_24_swa_im_Dialog_27.jpg
2018_04_24_swa_im_Dialog_29.jpg

Konstruktive Diskussion und offene Gespräche

Zahlreiche Vorschläge, Ideen aber auch Kritik wurde in den Kleingruppen von swa-Mitarbeitern aufgenommen. Die Atmosphäre war durchweg konstruktiv, denn jeder konnte zu Wort kommen und fand Gehör. Vorschläge der Bürger gingen von der Rückkehr zum alten System und der Wiedereinführung der Zone 10, Ungerechtigkeiten in den verschiedenen Stadtteilen was die Verkehrsanbindung angeht bis zu den Kosten für Schülertickets. Alle Vorschläge wurden gesammelt und von Seiten der swa festgehalten. Diese werden nun ausgewertet, auf ihre Machbarkeit geprüft, möglicherweise anfallende Kosten berechnet und in den Vorschlagskatalog für den Augsburger Stadtrat einfließen.

Die Ergebnisse der Arbeitsgruppen im Überblick.

Kontakt
swa_Bildmarke.jpg.jpg
Kundencenter
Beratung
Telefon: 0821 6500-6500
Fax: 0821 6500-14415
Störung melden

Sie möchten uns eine Störung melden? Hier erreichen Sie unseren Entstördienst.
Wir sind 24 Stunden für Sie erreichbar!

Bitte beachten Sie, dass die Telefonate zu Protokollzwecken aufgezeichnet werden.

Erdgas0821 6500-5500
Strom0821 6500-6600
Fernwärme0821 6500-5555
Trinkwasser0821 6500-6655