Ab 1. Juni: Freifahrt im öffentlichen Nahverkehr für Ukrainische Geflüchtete läuft bundesweit aus

Am Dienstag, 31. Mai endet die Regelung „Pass = Ticket“ für Geflüchtete aus der Ukraine zur deutschlandweiten freien Fahrt im Öffentlichen Nahverkehr ÖPNV. Der AVV und damit auch die Stadtwerke Augsburg (swa) schließen sich dieser Regelung an. Ab dem 1. Juni erhalten registrierte Geflüchtete aus der Ukraine auf Beschluss der Bundesregierung umfassende Hilfen zur Sicherung ihres Lebensunterhalts, zur Gesundheitsversorgung und zur Integration. Darin eingeschlossen sind weitreichende Angebote für die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln. Außerdem steht den Geflüchteten mit dem 9-Euro-Ticket ab 1. Juni bis Ende August eine preiswerte Alternative zur Verfügung.

Die Anlaufstellen für weitere Informationen und Unterstützung aus den deutschen Grundsicherungssystemen sind die „Jobcenter“. Hier erhalten die Geflüchteten die notwendigen Informationen und Hilfe bei der Integration und Organisation des täglichen Lebens.

Kontakt
swa_Backup_Kontakt_Flag.png
Kontakt
Jürgen Fergg
Pressesprecher
Telefon: 0821 6500-8046
FAQs

FAQs

Die wichtigsten Fragen und Antworten rund um die Produkte und Dienstleistungen der swa.

Zu den FAQs

Störung

Störung melden

Sie möchten uns eine Störung melden? Hier erreichen Sie unseren Entstördienst.
Wir sind 24 Stunden für Sie erreichbar!

Bitte beachten Sie, dass die Telefonate zu Protokollzwecken aufgezeichnet werden.

Erdgas0821 6500-5500
Strom0821 6500-6600
Fernwärme0821 6500-5555
Trinkwasser0821 6500-6655