Tag der offenen Ateliers

Zum zweiten Mal in diesem Jahr laden die Ateliers im Gaswerk zum Tag der offenen Tür ein. Am 7. und 8. Dezember haben Besucher die Möglichkeit, den Künstlern live bei der Arbeit über die Schulter zu schauen.

Schnupperkurse in den Künstlerateliers

Die Ateliers, Band- und Proberäume sind im Sozialgebäude, den östlichen Werkstätten und dem Ofenhaus-Anbau untergebracht. Interessierte können im Sozialgebäude (Am alten Gaswerk 9) Marion Amling oder Christine Reiter und viele andere Kunstschaffende bei ihrer Arbeit beobachten und sogar selbst aktiv werden. Simone G. Bwalya bietet einen Schnupperkurs in ihrer Druckerwerkstatt an, Musikbegeisterte können sich im Ensemblespiel im Gitarrenstudio Birgit Kristen versuchen. Brigitte Rothenberger zeigt beim Lachyoga, wie heilend Lachen wirken kann.

Taktgefühl am Schlagzeug beweisen

In den Östlichen Werkstätten (Am alten Gaswerk 15) erwartet Stefan Rapold im Studio Drumshower die Besucher am Schlagzeug. Am Sonntag ab 14:30 Uhr kann hier jeder sein rhythmisches Talent beim Schlagzeugunterricht testen. Ioan Brendea und Anatoliy Shyshchuk präsentieren ihre Bildhauer- und Mosaikarbeiten. Im Ofenhaus-Anbau gibt es künstlerische Arbeiten von Michael Baumgartner, Christine Grasmann-Feix, Ute Illig, Silvia Hollweg, Karin Jakob, Silvia Kotzur, Max Schmerling, Stefanie Schwalm und Tanja Wasser zu sehen. Am Samstag um 17:30 Uhr und am Sonntag um 13:15 Uhr entführt die Gruppe Taiko unter der Leitung von Brigitte Beutel mit Japanischen Trommeln die Besucher nach Fernost. Der Eintritt zu den Ateliers und allen Schnupperkursen ist an beiden Tagen gratis.

Live-Musik und Brunch im Ofenhaus

Für das leibliche Wohl der Besucher wird im Restaurant Ofenhaus im Gaswerk gesorgt. Gastronom Tobias Emminger bietet vielfältige Speisen und frische Rezepte an. Im Mittelpunkt stehen dabei die Regionalität und Saisonalität der Produkte. Am Samstag sorgt eine Live-Band für Stimmung, am Sonntag bietet das Ofenhaus für die Besucher der offenen Ateliers einen Brunch an.

Offenes Gaswerk-Museum

In der früheren Elektro-Zentrale (hinter dem Behälterturm mit der Turmuhr) hat der Verein "Gaswerksfreunde Augsburg e.V." sein Museum eingerichtet. Im Gaswerk-Museum sind mehrere kleinere Exponate aus der Geschichte der Augsburger Gasversorgung  zu sehen. Ebenso finden sich einige Gas-Haushaltsgeräte wie Gaslampen (für innen), Gaskocher, Brennscheren, Zigarrenanzünder und auch ein Gaskühlschrank sowie eine Gas-Waschmaschine. Highlight ist die 700 PS starke 6 Zylinder MAN "Ölmaschine" mit dem Generator (Baujahr 1918), die sogar unter Denkmalschutz steht.

Öffnungszeiten (Ateliers und Museum):

Samstag, 7.12.2019, 13–20 Uhr

Sonntag, 8.12.2019, 12–17 Uhr

Foto: swa / Thomas Hosemann

Mehr zum Thema :
Kontakt
swa_Bildmarke.jpg.jpg
Kundencenter
Beratung
Telefon: 0821 6500-6500
Fax: 0821 6500-14415
Störung melden

Sie möchten uns eine Störung melden? Hier erreichen Sie unseren Entstördienst.
Wir sind 24 Stunden für Sie erreichbar!

Bitte beachten Sie, dass die Telefonate zu Protokollzwecken aufgezeichnet werden.

Erdgas0821 6500-5500
Strom0821 6500-6600
Fernwärme0821 6500-5555
Trinkwasser0821 6500-6655