Die #stadtteilblogger stellen sich vor: Benjamin

#stadtteilblogger Benjamin wird vom 3. bis 12. August sein Pfersee auf dem Instagram-Account der swa zeigen. Im Interview verrät er, was für ihn ein „perfektes“ Foto ausmacht.

Name: Benjamin Hille
Alter: 19
Stadtteil: Pfersee
Zahl der Follower: 485
Folgt mir auf: https://www.instagram.com/uncreativephotography/

Wann hast du mit dem Bloggen angefangen?
Fotos mache ich schon seitdem ich klein bin sehr gerne. Darüber, ob die besagten Fotos damals auch nur halbwegs brauchbar waren, lässt sich natürlich streiten. Ich habe dann bis etwa Februar 2016 immer nur mit dem Smartphone fotografiert, was mir dann letztendlich aber so viel Spaß gemacht hat, dass ich mir eine spiegellose Kamera zulegte. Seit Februar 2017 habe ich Instagram. Damals habe ich viele Fotos für eine Augsburger Zeitung gemacht. Auf dem Weg zu den Aufträgen und zurück und sind jede Menge Fotos entstanden, die ich gut fand und ich wollte sehen, was andere Leute so davon halten. Daraus hat sich dann früher oder später mein selbstironisches Label UncreativePhotography entwickelt. Ich meine wer ist denn schon wirklich kreativ?

Worum geht es in deinem Blog?
Vor allem um Authentizität und Vielfalt. Ich möchte nicht nur immer, wie viele der Insta-Blogger, den perfekten Lifestyle und das perfekte neue Foto mit dem perfekten Model zeigen, sondern auch ab und zu die andere Seite. Viele Menschen wollen immer nur das Gute und Schöne sehen, aber meiner Meinung nach kann es kein Licht ohne Dunkelheit geben.

Hast du ein Blogger-Vorbild?
Ich habe kein direktes Vorbild sondern eher Negativ-Vorbilder. Also Blogger deren Beiträge ich sehe und mir denke, genauso will ich es nicht machen. Daraus bildet sich mit der Zeit ein eigener Stil. Ich folge jedoch recht aufmerksam den Beiträgen von https://www.flickr.com/photos/alex-stoddard/ auf Flickr. Er vereint Fantasy und Traum mit der Wirklichkeit und gibt dies in unglaublichen Bildern mit einem sehr dramatischen Unterton wieder.

Dein Tipp für Nachwuchs-Blogger?
Viele Menschen verändern sich und stellen sich selbst möglichst vorteilhaft und interessant auf sozialen Netzwerken dar. Tu das nicht. Bleibe du selbst und täusche niemals etwas vor, was du nicht bist. Du magst am Ende vielleicht ne Menge Follower haben, die dich bewundern, aber du wirst niemals mit dir selbst zufrieden sein, wenn du dich so gibst, wie du nicht bist. Lieber hast du nur ein paar Follower, die dich aber für die Persönlichkeit, die du bist und die Fotos, die du machst lieben! Qualität über Quantität!

Benjamin_Hille.jpg

Welchen Blog liest du am liebsten?
Alex Currie und Alex Stoddard auf Flickr! Nicht direkt lesen, aber die Bilder sind so interessant und kreativ gestaltet, dass man jedes Mal etwas Neues sieht und sie regelrecht analysieren kann.

Wo ist dein absolutes Lieblingsfoto entstanden?

Mein Lieblingsfoto ist eines der qualitativ schlechtesten Bilder, da ich es mit einem recht alten Smartphone geschossen habe. Das Bild entstand am Kuhsee während einer Geburtstagsfeier eines Freundes, als plötzlich ein Fischer auftaucht und genau zum richtigen Zeitpunkt zum Fischen anfängt. Das Bild hat mir einfach gezeigt, dass es nicht auf teures Equipment oder ein perfekt geplantes Shooting ankommt. Das Leben ist ein einziges Wirr-Warr aus Zufällen und es lässt sich nie etwas perfekt planen. Die besten Bilder entstehen aus dem Moment und fangen dann die Stimmung dieses Moments ein.

Deshalb ist die beste Kamera immer die, die ihr dabei habt. Was nützt eine 3.000 Euro teure Kamera, wenn sie just in dem Moment daheim liegt? Der Moment, der jetzt gerade passiert, ist unwiederbringlich – und wenn eben nur ein Smartphone da ist, um ihn einzufangen, dann ist das alles, was es braucht, um ein „perfektes“ Bild zu machen.

Was verbindest du mit den Stadtwerken Augsburg?
Die Stadtwerke Augsburg sind für mich das logistische Netzwerk, das Augsburg am Laufen hält. Sie beliefern die Stadt mit Wasser und Strom und sorgen mit ihrem öffentlichen Verkehrsnetz dafür, dass jeder Augsburger auf eine möglichst umweltfreundliche Art auch da hinkommt, wo er hin will. Egal ob mit Bus, Tram oder dem Bike- oder Carsharing-Programm.

Dein Lieblingsplatz in Augsburg?
Ein sonniges Plätzchen an der Wertach: Hilft dabei, die Gedanken zu ordnen und seiner Kreativität freien Lauf zu lassen. Eignet sich abends auch gut zum Grillen mit Freunden und schwimmen, falls man eine tiefe Stelle findet.

Was macht für dich das Leben in der Stadt aus?
Die Vielfalt. An jeder Ecke gibt es etwas anderes zu entdecken. Manchmal findet man auch Dinge, die im ersten Augenblick nicht gefallen, aber aus einer gewissen Perspektive durchaus interessant und schön sind.

Wie sieht für dich der perfekte Sommertag in Augsburg aus?
Mit Freunden zusammen abends an der Wertach grillen und die Woche ausklingen lassen.

Dein Lieblingsaugsburger?
Schwierige Frage. Gibt es sowas überhaupt? Ich denke, wenn ich einen Lieblingsaugsburger hätte, dann wäre das vermutlich der König von Augsburg. Er ist, wie er ist, und das mit Stolz. Er genießt sein Leben, trotz wenig materiellen Besitzes und weiß die Dinge, die er hat, zu schätzen. Außerdem pflegt er einen sozialen und freundlichen Umgang mit allen, egal ob mit „Augschburgern“ oder Leuten, die nur übers Wochenende zu Besuch sind. Ich denke, er repräsentiert Augsburg wie kein anderer und ist ein eindeutiges Erkennungsmerkmal dafür, dass man sich gerade in der schönsten Stadt Schwabens befindet.

Mehr zum Thema:
Kontakt
swa_Bildmarke.jpg.jpg
Kundencenter
Beratung
Telefon: 0821 6500-6500
Fax: 0821 6500-14415
Störung melden

Sie möchten uns eine Störung melden? Hier erreichen Sie unseren Entstördienst.
Wir sind 24 Stunden für Sie erreichbar!

Bitte beachten Sie, dass die Telefonate zu Protokollzwecken aufgezeichnet werden.

Erdgas0821 6500-5500
Strom0821 6500-6600
Fernwärme0821 6500-5555
Trinkwasser0821 6500-6655