Das swa Elefantenhaus ist fertig!

Nach rund zwei Jahren Bauzeit ist das neue Zuhause der beiden Elefantendamen Targa und Burma im Augsburger Zoo zum Einzug bereit. Doch bei der offiziellen Eröffnung sind die beiden noch nicht dabei.

Es sieht ein bisschen wie in der Savanne aus. Weitläufige Flächen, ein Wasserfall mit Badebecken, 10.000 Quadratmeter Platz zum Spazieren und Planschen. Man kann sich schon ganz gut vorstellen, wie die beiden Elefantendamen Targa und Burma bald hier leben werden. Das neue swa Elefantenhaus wurde bestmöglich an den natürlichen Lebensraum der Tiere angepasst. Seit wenigen Tagen ist das neue Zuhause der beiden bezugsfertig, der Schlüssel wurde offiziell an Zoodirektorin Dr. Barbara Jantschke übergeben. Doch der wichtigste Teil fehlt trotzdem noch: der Umzug der beiden Damen in ihr neues Heim.

Einzug ins neue swa Elefantenhaus ist witterungsbedingt

Denn die Elefantinnen sind sehr sensibel und müssen sich erst langsam an ihre neue Umgebung gewöhnen. Ein Grund dafür ist ihr hohes Alter. Targa ist beispielsweise schon 64 Jahre alt und damit der älteste Elefant Europas und einer der ältesten weltweit. Die Elefanten werden also nicht einfach in ihr neues Haus gebracht, sie bekommen genügend Zeit, sich langsam an die Umstellung heranzutasten. Bis zum Umzug bleiben die beiden Weibchen noch im Altbau, der sich am anderen Ende des Freigeheges befindet. Wann genau sie umziehen werden, hängt auch vom Wetter ab, denn die Elefanten mögen Kälte nicht besonders. Sie können aber jederzeit das alte Haus verlassen und über das Freigelände zum neuen Haus wandern, um es in Ruhe zu erkunden.

2020_02_03_Eroeffnung_swa_Elefantenhaus_25_web.jpg

Die Stadtwerke Augsburg sind offizieller Sponsor des Augsburger Zoos

Auch für die Stadtwerke Augsburg (swa) war die Einweihung des swa Elefantenhauses ein freudiges Ereignis. Die swa sind seit vielen Jahren offizieller Sponsor des Augsburger Zoos. „Wir sind gerne dabei, um ‚Von hier. Für uns.‘ weiterzuentwickeln“, sagt swa Geschäftsführer Dr. Walter Casazza bei der offiziellen Eröffnung. Unter dem Motto „Von hier. Für uns.“ fördern die swa regionale Projekte und Partner, um damit Augsburg und die Region nach vorne zu bringen. „Das neue Elefantenhaus ist meisterhaft gelungen“, sagt Casazza. Auch Zoodirektorin Dr. Barbara Janktschke freut sich über die Unterstützung der swa. „Wir arbeiten schon über viele Jahre hinweg erfolgreich mit den Stadtwerken Augsburg zusammen“, erklärt Jantschke. „Die Krönung ist die Namensgebung des neuen Elefantenhauses, nämlich swa Elefantenhaus.“

2020_02_03_Eroeffnung_swa_Elefantenhaus_22.jpg

Automatische Fütterung und beheizte Wände

Wenn Targa und Burma sich entscheiden, in ihr neues Zuhause einzuziehen, erwarten sie einige Annehmlichkeiten. Beispielsweise fahren zur Fütterungszeit automatisch gefüllte Futterkörbe von der Decke – ein Service, den wir Menschen uns wohl auch manchmal wünschen würden. Außerdem sorgen beheizte Wände und Wärmestrahler dafür, dass die Dickhäuter sich auch bei kühleren Temperaturen wohlfühlen können. Neben den technischen Raffinessen wartet aber noch eine andere Überraschung auf die Damen: Im Sommer sollen sie zwei Elefanten-Freundinnen dazubekommen, und zwar aus dem Berliner Zoo. Zoo-Besucher können dann gleich vier Elefantendamen im neuen swa Elefantenhaus und Freigelände bewundern.

Fotos: swa / Thomas Hosemann

 

Kontakt
swa_Bildmarke.jpg.jpg
Kundencenter
Beratung
Telefon: 0821 6500-6500
Fax: 0821 6500-14415
Störung melden

Sie möchten uns eine Störung melden? Hier erreichen Sie unseren Entstördienst.
Wir sind 24 Stunden für Sie erreichbar!

Bitte beachten Sie, dass die Telefonate zu Protokollzwecken aufgezeichnet werden.

Erdgas0821 6500-5500
Strom0821 6500-6600
Fernwärme0821 6500-5555
Trinkwasser0821 6500-6655