FCA Heimspiel: swa ermöglichen Bar-Zahlung für Essen und Trinken

Drohende Insolvenz des Bezahlkartenanbieters payment solutions:

Wegen des vorläufigen Insolvenzverfahrens wird die Hamburger payment solutions-Gruppe den bargeldlosen Zahlungsverkehr und das Auszahlen von Restguthaben beim FCA-Heimspiel gegen Borussia Dortmund nun doch nicht anbieten. Die Stadtwerke Augsburg (swa) werden die Fans beim Heimspiel gegen Borussia Dortmund jedoch nicht im Stich lassen. Der langjährige Sponsor des FCA wird für den zahlungsunfähigen Bezahlkarten-Anbieter aus Hamburg einspringen und alles dafür tun, um einen reibungslosen Ablauf mit klassischer Barzahlung zu gewährleisten.

Vertragspartner der Karteninhaber und verantwortlich für das Guthaben ist nach wie vor der zahlungsunfähige Bezahlkartenanbieter payment solutions.
Laut Presseerklärung des vorläufigen Insolvenzverwalters Dr. Sven-Holger Undritz wird eine abschließende Entscheidung darüber wie das Unternehmen mit bestehenden Karten-Guthaben umgehen wird voraussichtlich im Juli 2017 getroffen. Zum jetzigen Zeitpunkt ist niemand in der Lage vorauszusagen, wie das Insolvenzverfahren verläuft.

Auch wenn gegenüber den Fans rechtlich alleine der Hamburger Bezahlkartenanbieter juristisch haftbar ist, wird sich die swa dafür einsetzen, den Schaden für die Fans so gering wie möglich zu halten. Wir gehen davon aus, dass unsere Partner FCA und LEW sich ähnlich verhalten.
Selbstverständlich wird die swa die Bezahlkartenbesitzer über aktuelle Entwicklungen transparent und zeitnah über die Medien informieren.

Kontakt
swa_Bildmarke.jpg.jpg
Jürgen Fergg
Pressesprecher
Telefon: 0821 6500-8046