Erdgas-Busflotte ausgezeichnet

Stadtwerke Augsburg erhalten „Internationalen Busplaner Nachhaltigkeitspreis 2017“

Als positives Beispiel für die Verringerung von Feinstaub, Stickoxiden und Kohlendioxid sind die Stadtwerke Augsburg (swa) mit dem „Internationalen Busplaner Nachhaltigkeitspreis 2017“ ausgezeichnet worden. Die Fachzeitschrift Busplaner des Huss-Verlages würdigt damit den Einsatz von Erdgasbussen mit regenerativem Bio-Erdgas (CNG) in Augsburg.

„Unsere Fahrgäste können sicher sein, dass sie mit unseren Bussen umweltbewusst unterwegs sind“, freut sich swa-Geschäftsführer Dr. Walter Casazza über die Auszeichnung. So tragen die swa-Fahrzeuge zu dem derzeit hohen Feinstaubwert in der Stadt nichts bei. „Feinstaub ist bei Erdgaskraftstoff kein Thema“, so Casazza.

Seit 2011 wird die gesamte Busflotte der swa mit Bio-Erdgas aus agrarischen Abfällen angetrieben. Damit sind alle 91 Busse der swa CO2–neutral unterwegs. Gegenüber Diesel entstehen auch rund 95 Prozent weniger Stickoxide und nahezu keine Rußpartikel. „Wir setzen seit langem auf nachhaltiges Wirtschaften in allen Geschäftsfeldern, Energie, Wasser und Verkehr“, so swa-Geschäftsführer Alfred Müllner. „Diese Nachhaltigkeit im Busbereich wollen wir als beispielgebend auszeichnen“, erklärt Julia Lenhardt von der Redaktion Busplaner.

Den Internationalen Busplaner Nachhaltigkeitspreis 2017 erhalten in diesem Jahr 13 Unternehmen aus der Bus- und Touristikbranche für ihre außerordentlichen Leistungen im Bereich Nachhaltigkeit. Der Preis wird 2017 zum dritten Mal verliehen und zum zweiten Mal auch in der Sonderkategorie „Busunternehmen mit nachhaltigem Management“. In dieser Kategorie belegen die Stadtwerke Augsburg im Bereich „Öffentlicher Sektor“ den ersten Platz vor der Hamburger Hochbahn und den Kölner Verkehrsbetrieben.

Seit 1995 sind die swa Vorreiter bei alternativen Antrieben im öffentlichen Nahverkehr. Damals war Augsburg bundesweit Modellstadt für den Einsatz von Erdgas (CNG) als Kraftstoff. Nach und nach wurde die Busflotte auf Erdgasantrieb umgestellt. Seit 2010 werden alle Fahrzeuge mit CNG betrieben. Im vergangenen Jahr wurden 23 neue Mercedes Citaro Erdgasbusse mit einem völlig neu entwickelten Motor in Betrieb genommen. Dieser ist gegenüber bisherigen Erdgasmotoren noch sparsamer und umweltschonender.

„Dass Bio-Erdgas als Kraftstoff auch eine Antriebsform für die Zukunft ist, zeigen uns die vielen Informationsbesuche anderer Verkehrsunternehmen in Augsburg und zahlreichen Einladung für Vorträge in ganz Europa“, so Casazza. In der Gesamtbilanz sei Bio-Erdgas in den nächsten Jahrzehnten unschlagbar – auch nicht von elektrobetriebenen Bussen.

 

 

Kontakt
swa_Bildmarke.jpg.jpg
Jürgen Fergg
Pressesprecher
Telefon: 0821 6500-8046