swa verlängern Engagement beim AEV

Die Stadtwerke Augsburg (swa) haben ihr Engagement bei den Augsburger Panthern um weitere zwei Jahre bis 2020 verlängert. Der erste Vertrag zwischen dem Eishockey-Erstligisten und den swa wurde im Jahr 2000 geschlossen – die Partnerschaft geht somit bereits in ihre 19. Saison in Folge.

„AEV und swa – das gehört einfach zusammen“, erklären die swa-Geschäftsführer Alfred Müllner und Dr. Walter Casazza. „Seit 18 Jahren begleiten wir stolz die Entwicklung unseres Eishockey-Erstligisten aus Augsburg. Die Entscheidung, diese erfolgreiche Zusammenarbeit nun bis zum Jahr 2020 weiterzuführen, ist uns somit nicht schwergefallen.“ Nach ihrem Motto „Von hier. Für uns.“ sind die swa Partner des Sports, der die Menschen in Augsburg bewegt. Sie engagieren sich sowohl für regionalen Spitzensport in den Bereichen Fußball, Eishockey und Kanusport als auch für Breitensport im Rahmen von Vereinssponsorings.

Auch für die Fans der Augsburger Panther gibt es anlässlich der Vertragsverlängerung Grund zur Freude: „Ab der kommenden Spielzeit können die Besucher der Heimspiele des AEV mit ihrer gültigen Eintrittskarte nun sogar ab drei Stunden vor Spielbeginn und bis drei Stunden nach Spielende die Busse und Straßenbahnen der swa kostenfrei nutzen“, so Müllner und Casazza weiter. Auch Lothar Sigl, Hauptgesellschafter der Augsburger Panther, freut sich über die Verlängerung mit dem Partner swa: „Die erste öffentliche Straßenbahn der Stadtwerke Augsburg sorgte schon 1881 für Mobilität in Augsburg. Auch der Eissport blickt auf eine 140-jährige Vergangenheit in der Fuggerstadt zurück. Diese Tradition verbindet.“

Grüner Strom der swa bringt das CFS zum Leuchten

Im Rahmen der Partnerschaft sind die swa im Curt-Frenzel-Stadion an vielen Stellen sichtbar vertreten, vom Trikot der Spieler über einen Bully-Kreis bis hin zur Eismaschine, einer eigenen Pantherbox und diversen Werbeflächen auf und um das Eis. Auch beim Umbau des Stadions haben sich die swa über die Sponsoring-Partnerschaft hinaus engagiert und waren neben der Energietechnik für die Lüftungs- und Eisanlage zuständig. Außerdem sorgen die swa auch zukünftig dafür, dass das Curt-Frenzel-Stadion nicht nur an Spieltagen unter Strom steht: Die LED-Beleuchtungsanlage der Fassade und die Elektronik im Stadioninneren werden mit grünem Strom aus regenerativen Energiequellen betrieben.

Foto: swa / Thomas Hosemann

Kontakt

Kontakt

swa_Bildmarke.jpg.jpg
Jürgen Fergg
Pressesprecher
Telefon: 0821 6500-8046
Störung melden

Sie möchten uns eine Störung melden? Hier erreichen Sie unseren Entstördienst.
Wir sind 24 Stunden für Sie erreichbar!

Bitte beachten Sie, dass die Telefonate zu Protokollzwecken aufgezeichnet werden.

Erdgas0821 6500-5500
Strom0821 6500-6600
Fernwärme0821 6500-5555
Trinkwasser0821 6500-6655