2019_10_22_Gaswerk_Herbst_Panorama_02.jpg
swa erleben

Führungen im Gaswerk

Auf dem Augsburger Gaswerksareal (August-Wessels-Straße 30) in Oberhausen ist mit dem Restaurant Ofenhaus, der Brechtbühne, Künstlerateliers und vielen Veranstaltungen einiges geboten. Die swa bieten außerdem verschiedene Führungen über das Gelände sowie einen Aufstieg auf den Gaskessel an.

Aufstieg auf den Gaskessel

392 Stufen und 84 Meter in die Höhe: Wer gut zu Fuß ist, kann bei schönem Wetter einen besonderen Blick auf Augsburg aus der Vogelperspektive werfen. Erst der Aufstieg, dann der Ausblick: Über 392 Stufen führt der Weg auf 84 Meter und damit auf eines der höchsten Bauwerke der Stadt, den Augsburger Gaskessel.

Für den Aufstieg müssen die Besucher schwindelfrei sein und festes Schuhwerk tragen. Aufstiege finden ausschließlich bei guter Witterung statt. Der Aufstieg erfolgt mit maximal 19 Personen und kostet 10 Euro, mit der swa City Card nur 8 Euro, Kinder zwischen 6 und 14 Jahren dürfen in Begleitung Erwachsener gratis aufsteigen. Die Teilnahme ist ohne Voranmeldung möglich.

Termine:
Ab dem 19. April bis Oktober an jedem dritten Sonntag im Monat um 10, 11, 12 und 13 Uhr.


Ofenhaus- und Theaterführung

Zentraler Bestandteil des Gaswerks und das erste, komplett fertig renovierte Gebäude auf dem Areal ist das Ofenhaus. Ursprünglich beheimatete es die Öfen zur Gewinnung von Stadtgas aus Steinkohle, heute ist hier das Restaurant Ofenhaus und das Theaterfoyer der Brechtbühne des Staatstheaters Augsburg untergebracht. Bei den Führungen durch das Ofenhaus werden der Ballettsaal, der Malsaal und die Brechtbühne des Staatstheaters Augsburg besichtigt. Treffpunkt für die Führungen ist der Eingang zum Ofenhaus (gegenüber Parkhaus). Die Besichtigung dauert etwa eineinhalb Stunden, die Teilnahme ist ohne Voranmeldung möglich.

Termine:
Von März bis Oktober an jedem dritten Sonntag im Monat (15.3., 19.4., 17.5., 21.6., 19.7., 16.8., 20.9., 18.10.) um 11 und um 13 Uhr.


Geschichtliche Führung

In der historischen Führung um 13 Uhr erklären die Gaswerksfreunde den geschichtlichen Hintergrund des Gaswerkareals. Anhand der Gebäude wie Kühlerhaus, Apparatehaus oder Gaskessel sowie im Museum wird die Funktionsweise des Gaswerks erläutert. Die Besichtigung dauert etwa zwei Stunden. Die Teilnahme ist ohne Voranmeldung möglich.

Termine:
Von März bis Oktober an jedem dritten Sonntag im Monat (15.3., 19.4., 17.5., 21.6., 19.7., 16.8., 20.9., 18.10.) um 13 Uhr.

Kontakt
swa_Bildmarke.jpg.jpg
Thomas Hosemann
Thomas Hosemann
Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0821 6500-8038
Kontakt
swa_Bildmarke.jpg.jpg
Kundencenter
Beratung
Telefon: 0821 6500-6500
Fax: 0821 6500-14415
Störung melden

Sie möchten uns eine Störung melden? Hier erreichen Sie unseren Entstördienst.
Wir sind 24 Stunden für Sie erreichbar!

Bitte beachten Sie, dass die Telefonate zu Protokollzwecken aufgezeichnet werden.

Erdgas0821 6500-5500
Strom0821 6500-6600
Fernwärme0821 6500-5555
Trinkwasser0821 6500-6655