Gasius Worx Stadt Labor im Gaswerk

Drei Vereine haben gemeinsam das Gasius Worx Stadt Labor im Portalgebäude des Gaswerks ins Leben gerufen – und wollen das Gaswerk damit für alle Oberhauser erlebbar machen.

Das Portalgebäude des Gaswerks in Oberhausen ist der ehemalige Haupteingang auf das Gaswerksgelände der Stadtwerke Augsburg (swa). Durch den massiven Torbogen kamen vor mehr als hundert Jahren täglich die Gaswerksarbeiter, um Stadtgas aus Steinkohle herzustellen. Auch das Pförtnerbüro und Wohnungen waren im Portalgebäude untergebracht. Heute hat ein neues Nachbarschaftsprojekt hier ein Zuhause gefunden.

Ein Ort der Begegnung für Oberhausen

In einer der ehemaligen Angestelltenwohnungen befindet sich seit Ende Juni das Gasius Worx Stadt Labor. „Es stand schon lange die Idee im Raum, am Gaswerk ein Angebot zu schaffen, das es auch für Menschen zugänglich macht, die nicht zum ‚typischen‘ Kunst- und Kulturpublikum zählen“, erklärt Projektleiterin Susanne Thoma vom Kulturverein Pareaz. Der Verein engagiert sich seit mehr als 20 Jahren in Kultur-, Bildungs- und Nachbarschaftsprojekten auch im Stadtteil Oberhausen. „Gemeinsam mit den Gaswerksfreunden Augsburg und dem Oberhauser Museumsstüble haben wir einen Ort der Begegnung geschaffen“, sagt Susanne Thoma. Damit sich die Oberhauser Bürgerinnen und Bürger aus Oberhausen und dem Bärenkeller im Stadt Labor wiederfinden, ließen sich die drei Vereine einiges einfallen.

Vielfaltsgaertlein_Foto-Pareaz-eV..JPG

Vielfaltsgärtlein: mitgärtnern und neue Menschen treffen

Ein wichtiger Teil des Stadt Labors ist das Vielfaltsgärtlein. Den Gemeinschaftsgarten hat der Verein Pareaz vor dem Portalgebäude angelegt. „Das Vielfaltsgärtlein ist für alle gedacht. Man kann hier verweilen, sich ein paar Kräuter abschneiden oder auch mitgärtnern“, beschreibt Susanne Thoma. Gemeinsam mit Partnern wie dem Botanischen Garten und dem Landschaftspflegeverband wurden Beete angelegt und bunte Pflanzen eingesetzt. „Das Vielfaltsgärtlein schafft Vielfalt – für Menschen und Insekten“, so Susanne Thoma. Denn jeder kann mitmachen. „Das gemeinsame Gärtnern wird zum Ausgangspunkt für den Austausch von Menschen aus unterschiedlichen Herkunftskulturen und mit verschiedenen Lebensformen.“

Die Geschichte des Gaswerks greifbar machen

Im Stadt Labor erfahren Interessierte alles über die Geschichte des Gaswerks und des Stadtteils Oberhausen. Die Gaswerksfreunde Augsburg stellen dafür Anschauungsmaterial aus ihrem Archiv zur Verfügung. „Wir haben vor, gemeinsam mit Pareaz eine Museums-App zu programmieren“, erklärt Oliver Frühschütz von den Gaswerksfreunden. Das Oberhauser Museumsstüble organisiert Vorträge, beispielsweise über die Namensgebung der Oberhauser Straßen, die viel Anklang finden.

„Wir freuen uns, dass uns die Stadtwerke Augsburg die Räume zur Verfügung stellen“, sagt Susanne Thoma. Das Projekt, das auch vom Quartiersmanagement unterstützt wird, sei momentan nur temporär angelegt. „Die Vision ist aber, dass langfristig im Stadt Labor gemeinwohlorientierte Projekte verschiedener Kulturinitiativen angeregt und umgesetzt werden können.“

Öffnungszeiten:

Das Gasius Worx Stadt Labor ist derzeit immer freitags zwischen 15 und 18 Uhr geöffnet. Weitere Infos unter www.gasiusworx.de.

Fotos: Pareaz e.V.

Mehr zum Thema :
Kontakt
swa_Bildmarke.jpg.jpg
Kundencenter
Beratung
Telefon: 0821 6500-6500
Fax: 0821 6500-14415
Störung melden

Sie möchten uns eine Störung melden? Hier erreichen Sie unseren Entstördienst.
Wir sind 24 Stunden für Sie erreichbar!

Bitte beachten Sie, dass die Telefonate zu Protokollzwecken aufgezeichnet werden.

Erdgas0821 6500-5500
Strom0821 6500-6600
Fernwärme0821 6500-5555
Trinkwasser0821 6500-6655