Eisglätte im Sommer

Die Augsburger Panther sind in die neue Saison gestartet und die Stadtwerke Augsburg (swa) sind natürlich auch wieder als Sponsor mit an Bord. Damit im Stadion der Puck auch gut über die Eisfläche rutscht muss im Vorfeld einiges getan werden.

Wenn die Augsburger Panther, die Profimannschaft des AEV (Augsburger Eislauf Verein), dem ältesten eissporttreibenden Verein in Deutschland, übers Eis zischen, dann ist die „eisfreie“ Zeit endlich vorbei. Wenn zehn Feldspieler übers Eis flitzen und um den Puck kämpfen, geht das jedoch an der Eisfläche nicht spurlos vorbei. Nach einiger Zeit rutscht der Puck deswegen nicht mehr gut übers Eis. Auch für die Spieler wird das Fahren immer holpriger. Um die Eisfläche wieder möglichst eben und glatt zu bekommen, fährt in jeder Drittelpause die Eismaschine über das Eis.

Schicht für Schicht wächst die Eisfläche

Für die Eisfläche sind die Eismeister der Stadt Augsburg zuständig. Ganz wichtig ist die Kältemaschine im Stadion, die muss natürlich laufen, sonst gibt’s kein Eis. Zuerst wird der Betonboden von den Eismeistern mit dicken Wasserschläuchen gleichmäßig mit feinem Wasser besprüht. Mit der Zeit wird so Schicht für Schicht das Eis immer dicker. Da Wasser ja durchsichtig ist und das Eis aber weiß sein soll, weil es zum einen schöner aussieht und man zum anderen die Markierungen besser sehen kann, wird nach einigen Schichten dem Wasser weiße Farbe untergemischt. Dadurch wird die Eisfläche weiß.

Folien für Bodenmarkierungen

Wenn die Eismeister mehrere weiße Schichten aufgesprüht haben, geht es an das Anbringen der Markierungen und auch der Werbung auf der Eisfläche. Hierfür kommen riesige Schablonen zum Einsatz, die dann sorgfältig ausgemalt werden müssen. Die für das Eishockeyspiel wichtigen Linien werden mit Folien aufgeklebt. Die runden Kreise werden mit riesigen Zirkeln vorgezeichnet und anschließend farbig bemalt. Wenn alle Markierungen fertig sind, kommen wieder viele, viele Schichten Eis darüber. So können die scharfen Kufen der Eishockeyspieler den Markierungen nichts anhaben. Es dauert mehrere Tage, bis die Eisfläche endgültig fertig ist und die Panther aufs Eis können.

Und ab sofort bringen die swa die Panther-Fans sogar mit einer eigens beklebten Straßenbahn gut und sicher zu jedem Eishockeyspiel und wieder nach Hause.

Kontakt
swa_Bildmarke.jpg.jpg
Kundencenter
Beratung
Telefon: 0821 6500-6500
Fax: 0821 6500-14415
Störung melden

Sie möchten uns eine Störung melden? Hier erreichen Sie unseren Entstördienst.
Wir sind 24 Stunden für Sie erreichbar!

Bitte beachten Sie, dass die Telefonate zu Protokollzwecken aufgezeichnet werden.

Erdgas0821 6500-5500
Strom0821 6500-6600
Fernwärme0821 6500-5555
Trinkwasser0821 6500-6655