114 neue Helden in Augsburg

Das Projekt „Coolrider“ sorgt für mehr Zivilcourage in Bus und Tram. Allein in diesem Jahr gibt es 114 Schüler, die daran teilnehmen. Zum fünfjährigen Jubiläum werden sie nun ausgezeichnet.

Fünf Jahre ist es her, dass die swa das Projekt „Coolrider Augsburg, Hinschauen statt wegschauen“ ins Leben gerufen haben. Es soll dabei helfen, die Zivilcourage in Bus und Tram bei Schülern zu fördern. Schirmherr ist der Bayerische Innenminister Joachim Herrmann, entwickelt wurde das Konzept von den Verkehrsbetrieben (VAG) Nürnberg.

322 Coolrider schauen hin statt weg

322 Schüler aus zehn Schulen wurden bereits zu Coolridern ausgebildet. Allein in diesem Jahr nahmen davon 114 an den 20-stündigen Workshops teil. Die Jugendlichen lernen, wie sie in brenzligen Situationen beruhigend, deeskalierend und vor allem gewaltfrei eingreifen können. Die neu dazugekommenen Schülerinnen und Schüler und die Direktoren ihrer Schulen erhielten nun ein großes Dankeschön: Hermann Köhler, Bildungsreferent der Stadt Augsburg, swa Geschäftsführer Dr. Walter Casazza und Stefanie Schleich, Kriminaloberrätin am Polizeipräsidium Schwaben, zeichneten die neuen Coolrider aus – denn so viel Zivilcourage muss gelobt und gefeiert werden!

Kontakt
swa_Bildmarke.jpg.jpg
Kundencenter
Beratung
Telefon: 0821 6500-6500
Fax: 0821 6500-14415