Logo Stadtwerke Augsburg Kontakt | Karriere | Presse | Standorte | Störung melden | Sitemap | 

Wasserqualität

Die neue Trinkwasserverordnung – Legionellen

Die neue Trinkwasserverordnung nimmt in Bezug auf Legionellen erstmals auch die Wohnungswirtschaft in die Pflicht. Für Betreiber von Großanlagen zur Trinkwassererwärmung besteht eine Untersuchungspflicht, sofern erwärmtes Trinkwasser im Rahmen einer gewerblichen Nutzung abgegeben wird.

Hiervon sind auch vermietete Gebäude oder Wohnungen betroffen. Das bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit beantwortet auf seiner Homepage die wichtigsten Fragen zum Thema Legionellen: http://www.lgl.bayern.de/gesundheit/hygiene/wasser/legionellen.htm

Wasserqualität

Die Qualität des Augsburger Trinkwassers kontrollieren und sichern wir mit einer Vielzahl an Wasserproben, die unsere Mitarbeiter täglich an Brunnen, Wasserwerken, im Trinkwasserverteilungsnetz und bei unseren Kunden entnehmen. Zusätzlich betreiben wir eine Reihe von "elektronischen Laboren", mit denen wir die Trinkwasserqualität rund um die Uhr überwachen.

Das Stadtwerke Trinkwasser muss weder aufbereitet noch gechlort werden. Dies ist der Erfolg eines weitsichtigen Konzeptes, das von Anfang an die Natur als Partner nutzt. Sie erhalten von uns naturbelassenes Trinkwasser.

 

Frisch genießen!

Trinkwasser ist ein Lebensmittel. Für die Zubereitung von Speisen und Getränken sollte es nur frisch verwendet werden. Wurde der Wasserhahn längere Zeit nicht betätigt, empfehlen wir Ihnen, zuerst das "alte", in den Hausleitungen abgestandene Wasser ablaufen zu lassen. So können Sie Ihr Stadtwerke Trinkwasser immer frisch, kühl und in einwandfreier Qualität genießen.

Wasserhärte

Das Trinkwasser im gesamten Augsburger Versorgungsgebiet befindet sich im Härtebereich mittel, d.h. die Wasserhärte beträgt 2,4 mmol/l Calciumcarbonat pro Liter oder 13,55° Deutscher Härte. Damit wir auch in Zukunft unsere Waschmaschine und Kaffeemaschine richtig einstellen, gibt es den neuen Härteaufkleber. Er ist erhältlich in unserem Kundencenter am Hohen Weg 1.

Wussten Sie, dass der von uns so ungeliebte Kalk aus den Mineralstoffen Calcium und Magnesium besteht, die wichtige Bausteine für eine gesunde Ernährung sind?

Weitere Informationen zum Herunterladen:  

Trinkwasseranalyse (Kurzanalyse)

 Grenzwert
Trinkwasser- verordnung*
Nachweis- grenze/
Bestimmungs- grenze
Stadtwerke
Trinkwasser*
Härtebereich nach
Waschmittelgesetz
kein Grenzwert - mittel
Härte in mmol/l kein Grenzwert - 2,46
Härte in °dH kein Grenzwert - 13,80
pH-Wert >6,5 und <9,5 - 7,7
Mineralien
Calcium kein Grenzwert 1,0 68,8
Eisen 0,2 0,02 u.N.
Fluorid 1,5 0,15 u.N.
Magnesium kein Grenzwert 1,0 19,6
Natrium 200 0,1 5,20
Schadstoffe
Acrylamid 0,0001 0,0001 u.N.
Arsen 0,01 0,001 u.N.
Blei 0,01 0,001 u.N.
Cadmium 0,003 0,0005 u.N.
Nitrat 50 1,0 6,4
Pflanzenschutzmittel und Biozidprodukte
Einzelwirkstoff 0,0001 0,00003 u.B.
Wirkstoffe gesamt 0,0005 0,00005 u.B.
Polyzyklen PAK (Summe) 0,0001 - u.N.
Quecksilber 0,001 0,0001 u.N.
Stand: 01/2014. Alle Angaben ohne Gewähr.

Zeichenerklärung:
u.N. bedeutet: unter der Nachweisgrenze
u.B. bedeutet: unter der Bestimmungsgrenze
* üblicher Wert im Stadtwerke Trinkwasser


Die ausführliche Analyse des Stadtwerke Trinkwassers zum Herunterladen:

Kontakt Wasserqualität

Ralf Asam
Telefon: 0821/6500-8736

E-Mail schreiben

Kontakt

Kontakt

Wasserqualität

Ralf Asam
Telefon: 0821/6500-8736

E-Mail schreiben

dots

Trinkwasserhärte

Im privaten Bereich ist keine Enthärtung notwendig. mehr

 

Hausinstallation und Wasserqualität

Die Rohre im Haus können die Qualität des Trinkwassers beeinflussen. mehr

 

Trinkwasser und Babynahrung

Stadtwerke Trinkwasser ist ungechlort, arm an Natrium, Nitrat und Uran. mehr

 

Phosphate und Silikate dosieren?

Phosphate und Silikate müssen nicht zudosiert werden. mehr

 

Wasserbelebung

Die Belebung von Wasser ist wissenschaftlich umstritten. mehr

 

Wassersparen - aber richtig!

Unser Trinkwasser wird nachhaltig gewonnen. Auch in trockenen Jahren steht genug Wasser zur Verfügung. mehr

Geeignete Materialien in der Trinkwasserinstallation
In der häuslichen Trinkwasserinstallation dürfen nur Materialien verwendet werden, die eine entsprechende Kennzeichnung des DVGW oder einer anderen Zertifizierungsstelle besitzen. mehr

dots
dots
dots